SG NARVA Berlin e.V.

Arbeitssieg in Charlottenburg

CHC II – SG NARVA III 21:26 (10:11)

Nach fünfwöchiger Regenerationsphase entsandte die dritte Männermannschaft am Samstagabend ein überschaubar ausgefallenes Expeditionsteam an den Nordpol von Berlin. Dort sollten in der angenehm temperierten Halle am Halemweg die dringend benötigten letzten Auswärtspunkte eingefahren werden.

Der Gegner war die Vertretung des Charlottenburger HC, derzeit Tabellenletzer. Diese Mannschaft konnte vor der Osterpause allerdings den bis dahin verlustpunktfreien Tabellenführer schlagen. Da bei der Buckower Presseabteilung nach der Niederlage wohl die Arbeit nieder lag, konnte unsere bisher sehr erfolgreiche Whatsapptaktikrunde auf Grund von Informationsmangel leider trotzdem keine neuen Erkenntnisse beisteuern.

Unser Spiel war geprägt von energischer Abwehrarbeit, die zu Beginn noch nicht kompakt genug ausfiel und durch gut aufgelegte Torhüter ausgebügelt werden musste. Das bestenfalls als unbekümmert zu bezeichnende Offensivverhalten führte dann Mitte der ersten Halbzeit zu akuter Torlosigkeit und der CHC konnte zwischenzeitlich mit 10:8 in Führung gehen. Mit gutem Einsatz, Überzahl und einigen Kontern wurde der Spielstand noch auf ein 10:11 zu unseren Gunsten korrigiert.

Hälfte Zwei verlief ähnlich glanzvoll. Doch keinem Spieler ist hier fehlende Mühe vorzuwerfen. Begrenzte Wechselmöglichkeiten und lange Trainingslosigkeit verhinderten unser sonst so ansehnliches Tiki-Taka-Kombinationsspiel. Unser professioneller Auswärtsfanblock möge dies entschuldigen. Durch Kampf in der Verteidigung und gutem Karma landeten die Punkte am Ende dennoch auf unserem Konto (Endstand 21:26) und wir konnten die unterlegenen CHCler mit niveauvoller deutscher Volksfestmusik aus dem Kabinentrakt vertreiben.

Hier noch die durch kreatives Eingreifen des Charlottenburger Kampfgerichtswesens völlig unbrauchbar gemachte, und durch den Berichterstatter in mühsamer Puzzlearbeit korrigierte Torstatistik:

Tor: Dreiseitel (2,36), Köhler (2,36)
Feld: Grossfeld (2,36), Cordier (2,36), Pilatzek (2,36), Gustke (2,36), Benner (2,36), Schulz (2,36), Reisner (2,36), Örtel (2,36), Berger (2,36)

(by Simon)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.