SG NARVA Berlin e.V.

Auswärtsniederlage

Das Auswärtsspiel gegen TMBW III hatten wir irgendwie schon während der Aufwärmphase verloren, behaupte ich jetzt mal provokant. Die Mannschaft ging nicht mit dem Biss in die Partie, der deutlich macht „Hier gewinnen wir“. Philip ermahnte uns zwar im Kopf aufzuwachen und einen cleveren klugen Handball zu spielen, aber es gelang uns leider nicht im Kollektiv. Es gelang uns nicht eine mannschaftliche Geschlossenheit über 60min dem Gegner gegenüber zu stellen. Dazu kamen mal wieder individuelle Ballverluste, worauf eine junge schnelle Mannschaft zu antworten weiß. Zwar ist es müßig jedem einzelnen Misserfolg (verworfener 7-Meter, frei vorm Tor verworfen …) nachzutrauern, doch dies passiert immer und muss einkalkuliert werden.

Ab etwa der 10. Minute liefen wir stets einem Rückstand hinterher, und kurz vor der Halbzeit ließen wir den Gegner mit 5 Toren davon ziehen. Nun nahmen wir uns vor die zweite Hälfte mit Elan anzugehen, im Sinne „hier ist noch nix entschieden“. Tatsächlich bei Minute 45 stand es 17:18, wir waren dran. Doch was dann geschah, ist dem unclever
spielendem Kollektiv geschuldet. 4 Tore in Folge für TMBW und die Aufholjagd war umsonst. Endstand 23:28.

Fazit: Zum Glück gibt es ein Rückspiel, bei dem wir die Kräfteverhältnisse gerade rücken können, wenn wir 60min druckvollen Handball spielen. TMBW sei gewarnt! (by Simon)

Olaf, Antonio
Philipp (1), Markus (5 – wow, der Knoten ist geplatzt), Locke, Matthias
(6), Bernd (1), Dan (2), Falko, Simon (7/4), Andi (1)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.