SG NARVA Berlin e.V.

Auswärtssieg in Lichtenrade und wieder Pause

Nach einer vierwöchigen Pause traten wir am gestrigen Samstag zum weitesten Auswärtsspiel der Saison bei Lichtenrade II an. Das Hinspiel konnten wir mit 27:23 gewinnen, taten uns aber lange Zeit schwer. So hieß es, direkt Vollgas und die Punkte mitnehmen.

Aber auch heute fehlten uns einige Stammkräfte, so mussten wir auf unseren Spielmacher Robert Örtel, Enno Benner, Martin Cordier, Christian Blümel und Kai Ubben verzichten. Auch die Trainingseinheiten waren in der Woche nicht so gut besucht. Aber der Trainer sorgte für Ersatz, sodass zu unserem Dauermitspieler und festen Bestandteil der Mannschaft Schulle, sich auch Momme, Klatti und Svennicke dazu gesellten.

Genug gequatscht, Anpfiff!
Trainer bei diesem Spiel und ohne Weisheitszähne, Robert Örtel. Erste Feststellung des Spiels, es wurde geklebt und es war in der Halle erlaubt. Den einen kam es gelegen, den anderen wurde es zum Verhängnis. So war die erste Halbzeit eine der wirklich unansehnlichsten der Saison. Nach zehn Minuten stand es 2:2. Fehlwürfe und Fehlpässe prägten die 1. Hälfte. Wir konnten uns lediglich zweimal mit einem Zwei-Tore-Vorsprung absetzen und so ging es mit 13:14 in die Halbzeitpause. Zum Glück war es vorbei.

Spannend war es für unsere zahlreich mitgereisten Fans nicht, die an diesem Abend auch die einzigen in der Halle waren.
Vielen Dank für die Unterstützung.

Anpfiff zur 2. Halbzeit.
Die Devise lautete, defensiver stehen, es gibt keine Gefahr aus dem Rückraum, den Rest muss der Torhüter haben. Gesagt getan, so wurde die Führung auf 13:20 ausgebaut und der Gegner traf gute sieben Minuten nicht das Tor. Es konnte so einfach sein. Einer der Profiteure an diesem Abend war Alfred. Mit neun Toren, einer lupenreinen Statistik vom 7m Punkt (6) und mehreren Assists zeigte er, was mit einem klebenden Ball so möglich war. Auch Torwart Tom gelang ein Geistertor, keiner weiß, wie er es geschafft hat, aber laut Spielbericht hat er getroffen. Andere sichere Schützen hatten eher einen Fluch mit dem Ball und mussten zudem das Spiel vorzeitig von der Tribüne aus beobachten. Ansonsten konnte der sieben Tore Vorsprung bis zum Ende verteidigt werden. 24:31 Auswärtssieg +2 Punkte! 2.Platz gefestigt. 2 Wochen Pause.

Auch dieser Spieltag fand zusammen mit der Mannschaft und Anhang ein gemütliches Ende, wo noch einige Spielsituationen gründlichst analysiert wurden.

Tor: Kai & Tom(1)

Paule, Sachse, Arne (dem ein Tor fehlt), Malte (1), Svennicke (1) Klatti (2), Schulle (2) Simon (4), Momme (5), Nöle (6) & Alfred (9/6)

(by Nöle)

One Comment

  1. JR

    24.02.2014 at 08:34

    Gratulation aus Hütte.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.