SG NARVA Berlin e.V.

Deutlicher Sieg

mA-Jugend I – HSV Wildau 39:13 (18:5)

Im Heimspiel gegen den HSV Wildau 1950 konnte unsere U19 nach der Niederlage in Neubrandenburg ein wenig Wiedergutmachung betreiben und einen klaren 39:13 (18:5) Erfolg einspielen. Deutliche Worte der Kritik musste sich die Mannschaft auch noch vor dem Spiel anhören. Denn zu tief saß noch der Stachel der unnötigen Niederlage in Mecklenburg /Vorpommern. Man hatte auch den Eindruck, dass die Mannschaft den Weckruf verstanden hatte. Hoch konzentriert und mit einem Willen wurden die Angriffe der Gäste entgegengenommen, was sie immer wieder zu Fehlern zwang. Und im Umkehrschluss dann das Tempogegenstoßverhalten. So wurden frühzeitig die Weichen auf Sieg gestellt. Denn beim 12:1 war schon eine Vorentscheidung gefallen. Diese konnte bis zu Pause auf 18:5 ausgebaut werden. Wer nun dachte, dass die Gäste nach dem Wiederanpfiff zur großen Aufholjagd ansetzen würden, sah sich getäuscht. Unser Team ließ nichts weiter zu und spielte konzentriert weiter. Über die Stationen 22:6, 28:9 wurde der Vorsprung weiter ausgebaut und die deutlichen Leistungsunterschiede kamen zum Tragen. Am Ende stand dann ein ungefährdeter und auch in dieser Höhe verdienter Erfolg. Damit konnte die Mannschaft Platz 3 in der Tabelle festigen und den Kontakt zur Spitze halten.

„Die Mannschaft zeigte zwar eine positive Reaktion, aber der Erfolg soll und darf nicht überbewertet werden, dafür war der heutige Gegner einfach zu schwach. Ordentlich war auch, dass die Jungs auch nach der deutlichen Führung konzentriert weitergespielt und das Tempo entsprechend hochgehalten haben“

Aufstellung:

Böhlke, Kozik, Schüler, Garcia Jr. (2), Rabenalt (1), Bogisch, Heinrich (7),Frommhold ( 2), Heuer (2), Riegler (10), Klum (5),Rüdiger (3),Sekiraca (5),Garcia (2).

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.