SG NARVA Berlin e.V.

Die Serie ist gerissen.

BFC Preussen II – 2. Männer 23:21 (11:10)

Das Wochenende hatte eigentlich ziemlich vielversprechend begonnen. Bereits am Freitag wurde der CHC zu Hause vom PSV II geschlagen. Dieses Ergebnis hievte uns vorzeitig dank Torverhältnis auf den 6. Tabellenplatz. Mit dieser Ausgangslage hatten wir nun die Chance, uns mit einem Punktgewinn ein beruhigendes Polster auf die Abstiegsplätze zu sichern.

Leider war die personelle Situation trotz der langen spielfreien Zeit nicht ganz so rosig. Erstmals seit Langem standen lediglich 12 Spieler zur Verfügung, von denen einige zudem angeschlagen in die Partie gehen mussten. Von daher war klar, dass das Spiel trotz der bisher äußerst erfolgreichen Rückrunde eine ganz enge Kiste werden würde.

Die Begegnung begann zäh und war anfangs von vielen technischen Fehlern geprägt. So stand es nach 6 Minuten gerade mal 2:1 für den BFC. Weder unsere Abwehrarbeit noch unser Offensivspiel war konzentriert genug, um dem BFC unser Spiel aufzuzwingen. Bewusst oder unbewusst schien die etwas dünnere Personaldecke, die uns vor allem im Rückraum wenige Wechseloptionen bot, sich lähmend auf unsere Spritzigkeit auszuwirken. Gerade die Geschwindigkeit und Zuordnung in der Rückzugsbewegung war hier ein großes Manko und lud die agilen Spieler des BFC zu einfachen Toren ein. Dem hatten wir vorerst nur unseren Kampfeswillen entgegenzusetzen und so gelang es uns kurz vor Ende der Halbzeit endlich die Führung zu übernehmen. Leider verpassten wir es, in dieser Phase einen Zwischensprint hinzulegen, um mit einer positiven Bilanz in die Pause gehen zu können. Mangelnde Konzentration in der Abwehr und die  sporadische Chancenauswertung luden den BFC ein, sich pünktlich zum Halbzeitpfiff mit 11:10 in Front zu bringen.

Nichtsdestotrotz waren wir in unserer Halbzeitanalyse noch überzeugt, dass wir hier zumindest einen Punkt entführen können. Der Plan war mit einer schnell auf die Ballseite verschiebenden 6:0-Abwehr hinten Sicherheit und Selbstbewusstsein zu tanken, um dann im Angriff konsequent die Spielzüge bis zur klaren Chance auszuspielen.  Leider kam es dann anders.

Der Beginn der zweiten Halbzeit wurde leider die stärkste Phase der nun auftrumpfenden Rückraumschützen und des äußerst stark agierenden Keepers des BFC und so rannte man schnell einem 4-Tore Rückstand hinterher. Doch auch in dieser Phase gab sich das Team niemals auf und hielt mit allem dagegen was unsere angeschlagene Personaldecke zu bieten hatte. Mit großem Willen kämpften wir uns bis auf ein 20:18 heran. Es folgten nahezu sieben Minuten, in denen keiner der beiden Mannschaften ein Treffer gelang und sich vor allem die Torhüter auf beiden Seiten in den Vordergrund spielten. Wenige Minuten vor dem Ende schnupperten wir dann sogar nochmal an einem Punktgewinn als wir eine hundertprozentige Chance zum Ausgleich hatten. Leider blieb diese Chance ungenutzt und dem BFC gelang im Gegenzug der entscheidende Treffer zur Zwei-Tore-Führung. Danach spielte der Gastgeber dann in Ruhe die Uhr herunter und unsere Rückrunden-Sieges-Serie hatte ihr Ende gefunden.

Trotz Niederlage hat die Mannschaft wieder mal großen Kampfgeist bewiesen. Sie bot in jedem Fall eine Leistung auf die man aufbauen kann. Wenn man die Abstimmungsfehler in den kommenden Trainingseinheiten nochmal eingehend analysiert und abstellt, können wir zuversichtlich auf das kommende wichtige Spiel geben den ACB blicken. Vielen Dank nochmal an alle mitgereisten Fans die unsere Mannschaft lautstark unterstützt haben.

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.