SG NARVA Berlin e.V.

Einfach zu viele Gegentore

AC Berlin II – SG Narva III 32 : 29 (15:16)

Mit voller Kapelle (11 x 3. Mannschaft + 3 x Ü32) und hochmotiviert wollten wir nach dem gewonnenen Hinspiel (29:23) auch dieses mal mit einem Sieg die Halle verlassen. Hinten kompakt stehen und vorne auf klare Chancen warten war die Marschroute.

Doch dies gelang uns anfangs noch nicht. Bereits nach wenigen Minuten stand es 6:2 für die Gastgeber. Aber angetrieben von den Fans und der Bank gelang es uns, durch gut gesetzte Angriffe, gute Torhüter-Leistungen und einem wiedermal sehr starken „7- Meter–Alfred“ mit einer Führung in die Pause zu gehen (15:16).

Plan für die zweite Halbzeit: Weitermachen wie man die erste Halbzeit beendet hat, die Fehler in der Defensive minimieren, vorne länger ausspielen und auf die klare Chance warten.

Gesagt, getan. Leider nicht sehr lang. Nach kurzer Zeit begannen wir wieder, viele kleine aber entscheidende Fehler zu machen. Konzentrations- und Abstimmungsprobleme in der Defensive, verworfene oder weggeworfene Bälle in der Offensive sowie falsche oder fehlende Rotation in der Aufstellung.

Daraus folgte drei Minuten vor Schluss ein 3-Tore-Rückstand, den wir an diesem Tag und in dieser Verfassung nicht mehr aufholen konnten.

An dieser Stelle einen großen Dank an unsere Fans, die uns mehr als nur gut unterstützt und angefeuert haben. Hier passt das Zitat unseres geschätzten Alex sehr gut: „Frauen- und musiktechnisch sind sind wir echt ganz weit vorn – leider heute spielerisch weniger…“

Tor: Tom & Kai

Alex, Schulle (3), Micha Hagen, Micha (4), Svennicke (4/2), Enno, Martin, Alfred (7/3), Simon (3), Arne, Zuchti (4), Nöle (4)

(by Micha S.)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.