SG NARVA Berlin e.V.

Erneuter Erfolg gegen Lichtenrade!

Auch im dritten Spiel der noch jungen Saison konnte die mC1 heute einen sicheren Erfolg einfahren und bleibt damit weiterhin ungeschlagen.

Für die Jungs ging es am frühen Samstagnachmittag in den tiefsten Süden Berlins, nach Lichtenrade, wo man erstmals in dieser Saison mit einem vollen Kader antreten konnte.

Der Gegner war kein unbekannter, hatte man doch bereits Anfang des Monats im Pokal gegeneinander gespielt. Da wir dieses Spiel souverän gewinnen konnten, gingen wir auch dieses Mal optimistisch in das Spiel.

Doch der Beginn gestaltete sich schwieriger als gedacht! In der Abwehr funktionierte nicht viel zusammen und auch die Torhüter bekamen nicht einen Ball zu fassen. Dies nutzte der Gegner konsequent aus und konnte somit lange Zeit mithalten, da wir auch vorne ein ums andere Mal den Ball leichtfertig verloren. Erst nach knapp 15 Minuten konnten wir uns das erste Mal etwas deutlicher vom Gegner absetzen (1:0; 2:4; 5:6; 8:10; 10:16). Doch leider gelang es uns bis zur Pause nicht, noch weiter davon zu ziehen, da sich die Jungs nun zunehmend auf den Schiedsrichter und die vielen Verletzungsunterbrechungen der Heimmannschaft konzentrierten, statt weiter ihre Leistung abzurufen. Und so ging es beim Stand von 14:20 in die Kabine.

Dort mussten jetzt deutliche Worte gefunden werden, spielte man doch weit ab von dem, was man eigentlich zeigen wollte.

Mit neuem Elan und etwas mehr Konzentration ging es in die 2.Hälfte. Die Jungs starteten nun deutlich besser als in Halbzeit eins und konnten den Vorsprung schnell ausbauen. So wurden in der Abwehr nun endlich Bälle gewonnen und durch schnelle Gegenstöße, einfache Tore erzielt. Nach 35 Minuten stand es 18:34, womit das Spiel vorzeitig entschieden war. Danach würde es dann aber noch mal sehr hektisch. Zunächst sah der gegnerische Trainer, nach gelber Karte und 2min-Strafe, auch noch die rote Karte, wodurch der Gastgeber für die letzten 15 Minuten ohne Trainer da stand. Danach holten sich die Spieler beider Mannschaften in den letzten 10 Minuten nochmal  insgesamt sieben 2min-Strafen sowie zwei rote Karten ab.

Es gesellten sich zu den vielen Strafen auch noch diverse technische Fehler, wodurch die Schlussphase wenig ansehnlich wurde. Beim Stand von 23:39 war dann Schluss.

Leider konnte sich nach dem Abpfiff zunächst niemand so richtig über den Sieg freuen, wollten doch alle erst einmal wissen, was mit den Rotsündern, Anton und Paul, nun geschieht. Da beide aber keine Sperre erwartet, besserte sich die Stimmung nun auch langsam.

Dennoch muss man heute sagen, dass man seinem eigenen Anspruch nicht gerecht werden konnte und dass nach der sehr guten Vorbereitung, die Leistungskurve derzeit etwas nach unten zeigt, auch wenn wir alle drei Pflichtspiele deutlich gewinnen konnten.

Mit der heute gezeigten Leistung werden wir es nach der Herbstpause ganz schwer haben, gegen den Meisterschaftsfavoriten, Füchse Berlin, etwas auszurichten. Daher war die Leistung heute hoffentlich das Warnsignal zur rechten Zeit, damit sich in den kommenden Wochen beim Training nochmal richtig reingefetzt wird, ehe es für uns ins erste Topspiel der Saison geht.

Ecki

Mit dabei:

Arthur, Isi, Paul, Dennis, Toni, Anton, Patrick, Carl, Marten, Luca, Leon, Andrej, Moritz und Christian

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.