SG NARVA Berlin e.V.

Erste verliert deutlich gegen Lichtenrade

VfL Lichtenrade – 1. Männer 29:22 (15:12)

Der bisherige Saisonstart lief alles andere als optimal aus Sicht unseres Teams. Nach einem deutlichen Sieg am ersten Spieltag folgten drei vermeidbare Niederlagen. Ganz anders erging es da unserem gestrigen Gegner, der er es sich nach den ersten 4 Spieltagen im oberen Tabellendrittel gemütlich gemacht hat. Es stand uns demnach ein schweres Spiel bevor.

Wir hatten uns vor der Partie einiges vorgenommen. Eine kompakte Defensive und ein zielgerichtetes und geduldiges Angriffsspiel  sollten uns heute die ersten beiden Auswärtspunkte der Saison bescheren. Kurz nach Anpfiff des Spiels war von unseren guten Vorsätzen jedoch nicht viel zu sehen. Es schien so als hätten wir sie in der Kabine zurückgelassen.

Von Beginn an fehlte uns Vorne die nötige Ruhe um  druckvoll bis zur klaren Torchance zu spielen. Lichtenrade stand hinter sehr kompakt und machte uns die Sache nicht leicht. Dies sollte jedoch kein Grund sein halbgare 20-Sekunden Angriffe zu spielen mit unvorbereiteten Würfen abzuschließen. Denn eines kann Lichtenrade mit Sicherheit kaltschnäuzig jeden kleinsten Fehler per Tempogegenstoss zu bestrafen. Schnell lagen wir deshalb mit 5-6 Toren hinten. Unsere Defensive stand dazu leider auch nicht 100% Sattelfest, so dass wir häufiger den entscheiden Schritt zu spät kamen. Beim 14:7 und noch ca. 10 zu spielenden Minuten deutete sich eine Halbzeitansprache an. Nach ein paar Umstellungen im Team schien jedoch nun der entscheidende Funke auf die Mannschaft übergesprungen zu sein. Wir spielten nun endlich mit der Konsequenz und dem Einsatz den wir eigentlich von Beginn an auf die Platte bringen wollten. Hinten stimmte nun die Beinarbeit so dass es Lichtenrade deutlich schwerer viel zu Abschluss zu kommen. Vorne spielten wir nun druckvoller und mit mehr Tempo. Diese deutliche Steigerung brachte uns zur Pause auf 15:12 heran.

Leider kam der Halbzeitpfiff zur falschen Zeit, da er unseren positiven Lauf abrupt beendete. Lichtenrade schien die Pause genutzt zu haben um sich zu sammeln. Wir hingegen verfielen wieder in unsere Anfangslethargie und begannen erneut damit leichtfertig die Bälle wegzuwerfen. Lichtenrade wusste unsere Unzulänglichkeiten erneut eiskalt zu nutzen. Der Rückstand wuchs deshalb schnell wieder auf 5-6 Tore. Wir wollten uns jedoch nicht geschlagen geben. Wir versuchten alles, kämpften um jedes einzelne Tor und jeden Ball. Leider war dies an diesem Abend aber nicht genug. In der Defensive bekamen wir einfach keinen Zugriff mehr auf das Spiel. Egal was wir versuchten eine kleine Unachtsamkeit genügte und Lichtenrade kam erneut zum Torerfolg. Bis zum Ende konnten wir den Gastgeber deshalb nicht mehr ernsthaft in Gefahr bringen und gingen an diesem Tag verdientermaßen leer aus.

Fazit:

Nur phasenweise konnten wir in diese Saison zeigen was wirklich in uns steckt. Die Leistungsdichte in der Liga ist jedoch so hoch, dass das einfach nicht reicht um erfolgreich aus der Halle zu gehen. Es liegt viel Arbeit vor uns. Ein ist jedoch sicher die Moral stimmt und so werden wir weiter hart an uns arbeiten, damit wir in den nächsten Spielen wieder Zählbares erreichen können.

Statistik:

Tor:        Tino, Martin
Feld:      Phil (5), Schmuhli (4), Obst (2), Kevin (2), Cotti (2), Consti (2), Nico (2/2), Timme (1),

Andi (1), Kev (1)

7m:        LiRa 5/7                NARVA I 2/4

2min:    sehr viele

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.