SG NARVA Berlin e.V.

Erster Auswärtssieg im ersten Rückrundenspiel

Polizei SV – SG NARVA II 23:26 (10:12)

Auswärtssieg, Auswärtssieg – Da war die Freude groß, bei Spielern, dem Trainer und den mitgereisten Eltern. Nach 50 Minuten intensiven Spiels haben wir die ersten Punkte aus fremder Halle mitgenommen. Zeit wurde es aber auch, denn die Mannschaft zeigte schon in den vergangenen Begegnungen, dass sie nicht mehr gewillt ist, die Punkte brav beim Gastgeber abzuliefern.

Entsprechend konzentriert begannen wir die Begegnung. Die Rückraumspieler des Gegners haben wir früh attackiert und diese mit Druck zu Fehlern gezwungen. Die Passwege wurden eng gemacht und es gelangen leichte Balleroberungen. Da auch unser Torwart zumindest Normalform erreichte und wir im Angriff geschickt das Spiel über die Außenspieler suchten, führten wir schnell nach 5 Minuten mit 5:1. Ein Start nach Maß.

Doch wer glaubte, dass die Gastgeber sich früh geschlagen geben, sah sich getäuscht. Nach einer Auszeit stellten sie in der Abwehr um und standen jetzt viel tiefer und geschlossener. Das kam unserer Spielweise nun gar nicht entgegen. Da uns auch in dieser Begegnung die notwendige Höhe der Rückrauspieler fehlte, mussten wir den Weg durch die Lücken suchen. Diese waren aber schwer zu finden. Nun setzte bei uns eine leichte Verunsicherung ein, die zu Spannungs- und Konzentrationsverlust führte und es den Hohenschönhausenern ermöglichte zur Halbzeit auf 10:12 zu verkürzen.

Die Halbzeitpause verbrachten wir ganz entspannt, denn die Lektionen, wie eine erfolgreiche Spielfortsetzung zu erfolgen hat, haben wir schon in den Vorwochen gelernt. Also sorgten wir für das schnelle Premierentor, blieben hochkonzentriert in der Abwehr und sorgten im Gegenzug für das eine oder andere einfache Tor. Über die Stationen 13:17, 16:22 setzte wir uns weiter ab und sorgten in dieser Phase sicherlich für die Vorentscheidung.  Leider ließen wir in den letzten Minuten des Spiels wieder die letzte Konsequenz vermissen, sodass die Gastgeber noch einmal verkürzen konnten. Doch am letztendlich verdienten Sieg war nicht mehr zu rütteln.

FAZIT: Dieser Mannschaft ist ein gute Entwicklung zu bescheinigen. Der 6. Platz in der Landeslige ist verdient und hart erarbeitet. Wir haben zu Saisonbeginn Lehrgeld gezahlt, doch es war nicht umsonst. Glückwunsch … doch nun ist erstmal Weihnachten.
(by Norbert)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.