SG NARVA Berlin e.V.
Aktuell

Erster Test bravourös gemeistert – mC2 erreicht Platz 5 in Ludwigsfelde

mC2_Ludwigsfelde2017

 

Die neuformierte mC2 fuhr am Samstag zum ersten großen Test zum Turnier des Ludwigsfelder HC. Aufgrund der Ausfälle von Malte, Theo, Reik und Boye fuhr man mit einem durchaus übersichtlichen Kader von am Ende zehn Spielern über die südliche Stadtgrenze nach Brandenburg, im Gepäck mit Chrissi und Norman zwei D-Jugendliche, die – so viel sei vorweg genommen – ihre Sache großartig machten und auch in der Saison fester Bestandteil der Mannschaf sein werden.

Nachdem alle den Weg in die Stadtsporthalle Ludwigsfelde fanden, wurden in einer Vierer-Gruppe die beiden Halbfinalplätze ausgespielt. Unser erster Gegner war die HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf, allesamt groß gewachsene Jungs – optisch also eine Begegnung David vs. Goliath. Doch die Friedrichshainer spielten munter mit und zeigten – vor allem in Form von Aleks – gelungene Angriffsaktionen, die immer wieder zu Torerfolgen führten. Da man auf der anderen Seite vor allem die beiden großen Linkshänder nicht in den Griff bekam, ging dieses Spiel mit 14:9 verloren.

Im zweiten Spiel wartete der Gastgeber, Ludwigsfelde II. Die Angriffsleistung aus dem ersten Spiel konnte nicht ganz beibehalten werden, zu wenig Tempo wurde in die Aktionen gebracht. Erfreulich war jedoch nun die Defensivleistung! Aufopferungsvolle Zweikämpfe prägten hier das Spiel. Und das, was durchkam, scheiterte häufig an Norman, der der gesamten Halle zeigte, wie groß ein kleiner Mann halten kann! Das Spiel endete mit 8:4 für unsere Farben.

Im letzten Gruppenspiel ging es nun auf einmal um den Halbfinaleinzug im Berliner Duell gegen die SG OSF. Und – die Trainer trauten ihren Augen kaum! – die Jungs spielten einen phänomenalen Handball und gewannen einen Zweikampf nach dem anderen… und führten! Der aufopferungsvolle Kampf wurde am Ende leider nicht belohnt, als die Schöneberger Verbandsligisten ihre individuelle Klasse ausspielten und am Ende denkbar knapp mit zwei Toren Vorsprung gewannen. Somit belegte die SG NARVA Platz 3 ihrer Vorrundengruppe.

Hochzufrieden mit der Gruppenphase konnte nun der zweite Teil des Turniers in der Gymnasiumshalle beginnen: Die Platzierungsrunde um die Plätze 5-8. Im „kleinen Halbfinale“ traf man auf den 4. der anderen Gruppe, die 7. Klasse des nächsten Schuljahres der Sportschule Cottbus. Der Verlauf dieses Spiels ist schnell dargelegt: Von der ersten bis zur letzten Minute wurden die Sportschüler in Spe stark verteidigt und mit schnellen Angriffen teilweise überrannt. Somit: NARVA zieht souverän in das Spiel um Platz 5 ein!

Dort hieß der Gegner Ludwigsfelde I, welcher sich im vereinsinternen Halbfinale nach 7 Meter-Werfen durchsetzte. Auch hier erwischten die Jungs einen Blitzstart und enteilten dem Gegner auf 10:3, bevor zum Ende nochmal der Schlendrian Einzug ins Spiel fand. Am Ende stand ein 10:7 auf der Anzeigetafel und der 5. Platz war erkämpft.

Fazit: Ein namentlich stark besetztes Turnier wurde von einer kleinen Mannschaft aus dem Berliner Zentrum ordentlich aufgemischt! Durchweg gute Mannschaftsleistungen stimmen die Trainer enorm positiv für die kommenden Aufgaben. Im Juli spielt die Mannschaft noch ein Turnier bei Pfeffersport, bevor es in die Sommerferien geht. Bis dahin wird weiter geackert, versprochen! (by LT)

Für die SG NARVA spielten: Norman, Aleks, Felix, Emil, Anton, Bennett, Linus, Julian, Theo F., Chrissi