SG NARVA Berlin e.V.

Experiment geglückt

Im Pokalspiel bei Eintracht Berlin trat eine komplett personell veränderte 1. Frauen- Mannschaft an. Neben einer Vielzahl von Spielerinnen aus der Jugend und aus der 3. Frauenmannschaft sorgte das Trainerteam Mölter/Patzlaff mit taktischen Überraschungen für Aufsehen.

Man begann in den ersten Minuten mit einer Manndeckung, um den Gegner konditionell und psychologisch unter Druck zu setzen. Die laufintensive Taktik ging auf und man führte nach 10 Minuten mit 5-3. Danach spielte man mit einer 3-2-1 Deckung weiter und es wurde eine Führung von 6 Toren zur Halbzeit (13-7) herausgeworfen. Spielerisch gelang aufgrund des personell stark verändertem Team nicht viel, aber schnell und entschlossene Konter und Einzelaktionen sorgten für ein beruhigendes Halbzeitergebnis.

Die 2. Halbzeit wurde konsequent mit der 3-2-1 Deckung weitergespielt, der gastgebende Verein Eintracht Berlin tat sich im Spielaufbau schwer und so konnten die Narva Mädels viele Ballgewinne nutzen um weitere schnelle Konter erfolgreich abzuschließen. Am Ende gewannen die Narva Mädels deutlich mit 29:14. Besonders die Spielerinnen Denise Schneider, Loisa Schmid und Freya Beheschti sorgten mit vielen Toren und sehr guter Treffergenauigkeit für das hohe Ergebnis. Nun gilt es das gewonnene Selbstvertrauen im Trainingsprozess und insbesondere für die kommenden Ligaspiele zielgerichtet und erfolgreich umzusetzen. (FL)

One Comment

  1. Emilia

    21.10.2013 at 16:34

    Treffend formuliert.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.