SG NARVA Berlin e.V.

Formfehler besiegelt Niederlage frühzeitig

SG AC/Eintracht Berlin – 2. Männer 40:34 (17:14)

Am späten Sonntagnachmittag ging es mit dem Ziel die ersten Auswärtspunkte einzufahren zum SG AC/ Eintracht Berlin.

Stellten die Trainer uns mit der Zielvorgabe die Chancen geduldig zu erspielen und überlegt abzuschließen gut aufs Spiel ein, sollte es uns zunächst nicht gelingen dies in der Anfangsphase des umzusetzen, so dass wir schnell mit 1:4 zurück lagen. Es gelang uns nun aber den Wünschen der Trainer zu folgen und so kämpften wir uns über 3:4 und 6:6 zurück ins Spiel. Ausgeglichen ging es bis zur Halbzeit über die Stationen 8:8, 10:10, 13:13, bis kurz vor der Pause das Kampfgericht das Spiel unterbrach.

Auszug aus dem Spielbericht:
„In Spielminute 27. machte uns das Kampfgericht darauf aufmerksam, dass der Spieler Nr. 31, SG NARVA, […] nicht auf dem Spielberichtsbogen steht. Der MV erhielt daraufhin nach Regel 4.3 eine Verwarnung. Da bereits 14 Spieler eingetragen waren, nahm er den Spieler aus dem Spiel und setze ihn auf die Tribüne.“

Ein einfacher Fehler, der das Spiel vermutlich früh entschied. Zwar ließen wir die Köpfe nicht hängen, gingen aber mit 14:17 Rückstand in die Kabine. Einen Rückstand, den wir im Laufe der zweiten Halbzeit auch nicht mehr aufholen sollten. Abgesehen davon, käme ein möglicher Einspruch der Gastmannschaft einer Niederlage ohnehin gleich.

SG AC/ Eintracht blieb in der zweiten Halbzeit stets mit mindestens 2 bis 3 Toren in Führung (20:22, 30:32, 33:36) und gewann das Spiel mit 40:34. Dass die Abwehr nicht den besten Tag erwischt hat, sollte angesichts der 40 erhaltenen Gegentore, nicht zwingend erwähnt werden müssen.

Nun heißt es in der kommenden Woche 2 weitere dringend benötigte Punkte im Kampf um den Klassenerhalt gegen Turnsport 11 einzufahren. Ein Formfehler dieser Art wird uns mit Sicherheit nicht mehr unterlaufen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.