SG NARVA Berlin e.V.

Fünf Tage bis zur Jugendbundesliga-Qualifikation – wir zählen runter!

 

Hannes Klum, Enrico Heuer und Michael Schäler

 

 mA_HK_2015
Vorname Hannes
Name Klum
Geburtsjahr 1997
Position(en) KM
bisherige Vereine
im Verein seit 2008

 

Hannes: „Allem voran sei gesagt, dass ich sehr dankbar für die Vorbereitungszeit bin. Ich denke, sie hat mich und alle anderen persönlich und spielerisch ein wichtiges Stück weiter gebracht. Ich fühle mich richtig auf die bevorstehende Aufgabe vorbereitet und bin bereit, alles zu geben, um sie zu bewältigen. Für mich ist es das letzte Jahr in der A-Jugend und deshalb eine einmalige Chance, die ich unbedingt wahrnehmen möchte. Jedoch freue ich mich, egal wie es ausgehen sollte, auf die kommende Saison mit einem einzigartigen Team.“

 

 mA_EH_2015
Vorname Enrico
Name Heuer
Geburtsjahr 1997
Position(en) KM
bisherige Vereine Empor HSH (SG FES)
im Verein seit 2014

 

Enrico: „Natürlich ist es für uns Spieler, aber auch für den gesamten Verein wichtig, dass wir in der nächsten Saison Jugend-Bundesliga spielen. Ich hoffe sehr, dass uns das gelingt. Die Mannschaft ist top motiviert und sehr gut in Form. Wir hatten eine sehr gute Vorbereitung, doch jetzt liegt es an uns, die Spiele zu gewinnen. Es ist wichtig, jetzt fokussiert in jedes Spiel reinzugehen und 100% zu geben, um den Aufstieg zu schaffen.“

 

 mA_MS_2015
Vorname Michael
Name Schäler
Geburtsjahr 1998
Position(en) RM, RR
bisherige Vereine
im Verein seit 2007

 

Michael: „Hätte man mir vor zwei Jahren noch gesagt, ich würde jetzt um einen Platz in der Jugendbundesliga spielen, hätte ich denjenigen wahrscheinlich nur angeschmunzelt und keine weitere Sekunde darüber nachgedacht. Doch nun ist es soweit! Nach einer gelungenen B-Jugend-Saison in der Ostsee-Spree Liga (3. Platz), ist es uns nun möglich, um einen der heiß umworbenen Plätze in der Jugendbundesliga zu kämpfen. Die Vorbereitung war hart und geprägt von vielen Trainingseinheiten sowie Testspielen, doch auch diese Hürde haben wir als Team nun fast geschafft und stehen vor dem Ziel, der Quali. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir diese extrem schwierigen Aufgaben gegen den HSV und Cottbus gut bewältigen werden. Denn das Team ist gut drauf und glaubt an jeden einzelnen in den eigenen Reihen, sowie auch an die volle Unterstützung der exzellenten Trainer, treuen Fans und der leider verletzten Spieler (mich eingeschlossen). Alles in allem ist das eine super Chance für jeden von uns und nun gilt es, alles daran zu setzten, diese auch zu ergreifen!“