SG NARVA Berlin e.V.

Gute zweite Halbzeit beschert den Sieg

Am frühen Samstagnachmittag empfing die zweite Herren die zweite Vertretung des BTV 1850, die jedoch sichtlich dezimiert die Aufwärmphase begann. Lediglich 2 Auswechselspieler konnten ausgemacht werden, so dass hier schon deutlich wurde, dass über hohes Tempo die gegnerischen Reihen müde gespielt werden sollten.

Dies gelang zu Beginn des Spiel jedoch nur mäßig erfolgreich. Schnell lag man mit 0:2 zurück, konnte jedoch beim 3:3 ausgleichen und beim 6:5 erstmals in Führung gehen. Durch eine Vielzahl ungenutzer 100%iger Wurfchancen konnte man sich in dieser Phase jedoch noch nicht deutlich absetzen, sodass es über ein 10:7 unglücklich mit 10:10 in die Halbzeitpause ging. Einzig positiver Vermerk der ersten Halbzeit blieb, dass die Abwehrreihe über weite Strecken gut stand und nur der Gegner mit den Schiedsrichter diskutierte. Die erste größere Diskussion führte hier zur ersten Roten Karte des Spiels.

An diese positiven Aspekte des Spiels erinnert, ging es munter in die zweite Halbzeit. Schnell wurde ein ein 2-3 Tore Vorsprung herausgespielt, der in der stärksten Phase des Spiels, kurz vor dem Schlusspfiff, auf einen beruhigenden 8 Tore Vorsprung ausgebaut werden konnte (26:18). Zwischenzeitlich erhielt der gegnerische Torhühter die zweite Rote Karte des Spiels, als er, beim Versuch den Pass zum Tempogegenstoß abzufangen, mit Felix zusammenstieß. Glücklicherweise gingen beide Beteiligten unverletzt aus dieser Situation. Den Schlusspunkt setzte Torhüter Ertac, der mit einem direkt verwandelten Abwurf in der Schlusssekunde zum 29:19 Endstand traf.

Tore: Wilke (7), Knievel (6), Call (6/5), Mölter (3), Frucht, Straub (je 2), Bogisch, Uhlig, Balyemez (je 1)

7m: 5/5 : 4/4

Zeitstrafen: 2:5

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.