SG NARVA Berlin e.V.

Halbfinale erreicht

SG AC/Eintracht – mB-Jugend I 20:30 (9:12)

Nach langen Terminquerelen (Ursprünglich sollte die u17 gestern um 10 Uhr nach der langen Fahrt an die Küste, die erst gegen 0 Uhr endete, antreten.) fand heute nun das Viertelfinale im Berliner Pokal statt. Unser Team hatte aus dem Ligaspiel, das sehr ärgerlich mit 21:22 verloren ging, noch eine Rechnung offen und konnte sich auf die Unterstützung der mC- sowie mD-Jugend verlassen. Die Coaches hatten eine „Extra-Trainingseinheit“ angesetzt. Aus Ermangelung angesetzter Schiedsrichter übernahmen Peter Winkel (AC/Eintracht) und Torsten Fehling (SG NARVA) die Spielleitung. Vertraut man auf das Urteil neutraler Zuschauer, machten sie ihre Sache auch ordentlich und verzichteten sogar zugunsten des Nachwuchshandballs auf die Aufwandsentschädigung. Aber irgendeiner ist ja immer unzufrieden…

In der ersten Hälfte entwickelte sich ein eher hektisches Spiel. Während der Gastgeber sehr offensiv deckte, setzten wir auf eine blockorientierte 6:0. Ein echter Spielfluss sollte sich auf unserer Seite nicht einstellen. Es waren eher Einzelaktionen, die zur 4:1-Führung beitrugen. Auf der Gegenseite sah es auch nicht viel besser aus. Die Schützen der Hellersdorfer hatten erst nach und nach das Visier eingestellt und konnten bis kurz vor der Pause (9:10) die Partie offen gestalten. Passi fand in den letzten Minuten aber immer besser in die Begegnung, sodass beim 9:12 die Seiten gewechselt werden konnten.

Schon gegen Ende der ersten Periode hatte der Gastgeber auf eine offene Manndeckung umgestellt, die uns das Leben schwer machte. Nach Wiederanpfiff wurde sich aber an die D-Jugend erinnert und öfter die einfache Lösung gefunden. Da hinten jetzt auch solide geblockt, gehalten und zudem der Gegner zu Fehlabspielen Richtung Tribüne gezwungen wurde, konnten einige Gegenstöße gelaufen und das Ergebnis bis zur 34. Minute auf 11:19 gestellt werden. Recht unansehnlich gestaltete sich die verbliebene Spielzeit, da ACB/Eintracht weiter extrem offensiv verteidigte und wir uns daher zu unseren Toren quälen mussten. Über Zwischenstände von 15:22 und 18:26 ließ die u17 aber nichts mehr anbrennen und zog schließlich mit einem 30:20-Erfolg in die Vorschlussrunde des Pokals ein. Gegner wird in einem Heimspiel am Wochenende 28.02./01.03.2015 die C-Jugend der Füchse sein, die traditionell im B-Jugend-Pokal antritt.

Fazit: Ein gelungener Abschluss einer, bis auf das oben erwähnte Spiel, sehr erfolgreichen ersten Saisonhälfte. Wir wünschen allen Spielern, Eltern und Unterstützern sowie natürlich auch den Gegnern eine besinnliche Weihnachtszeit und einen gefahrfreien Rutsch ins Jahr 2015!

Tor: Böhlke, Kozik

Feld: Neugebauer (7), Rabenalt (6), Teller (4), Lautenschläger (4), Bellmann (3), Hernández García (2), Suka (2), Alberts (1), Jüstel (1/1), Karpe, Schäler, Wiesner (Laut Protokoll hatte Karpe 1 Tor – meines Erachtens war es aber Alberts)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.