SG NARVA Berlin e.V.

Im Pokal locker weiter

Die u17 gibt sich im Pokalwettbewerb gegen den Landesligisten SCC keine Blöße und zeith somit in die nächste Runde ein

Es sind genau diese Spiele, die sehr unangenehm zu spielen sind. Es besteht ein Klassenunterschied und eigentlich stellt sich nur die Frage, wie hoch der Sieg ausfallen würde. Bei allen Mahnungen kann man als Spieler und Trainer leider nie aufs Unterbewusstsein zugreifen, sodass man häufig das gleiche Bild zu sehen bekommt. Der vermeintliche Underdog spielt am Limit, der Favorit findet keinen Zugang zum Spiel und schon hat man einen Pokalkrimi.

Die Jungs waren erpicht, von Beginn an für klare Verhältnisse zu sorgen, schließlich wollte man das kommende Duell gegen Ostsee-Spree-Ligisten SG AC/Eintracht Berlin unbedingt wahrnehmen und damit gegen Gabo spielen.
Ganze 10 Minuten ließ man die Charlottenburger gewähren, ehe man die Handbremse löste und anfing, Handball zu spielen. Bis zum 4:4 boten die Jungs keinen guten Handball. In der Abwehr zu passiv und mit großen Abstimmungsschwierigkeiten, vorne mit vielen technischen Fehlern. Einzig Tobi schien zu erkennen, wie einfach es war, gegen den Gegner erfolgreich zu sein. Beim 11:8 hatte sich das Spiel etwas gebssert, doch dann platzte der Knoten endlich. Die Abwehr verteidigte jetzt wirklich und schon lief man einen Gegenstoß nach dem anderen. Aus dem 11:8 wurde bis zur Pause ein 19:8. Die Vorentscheidung.

Die Entwicklung der Mannschaft ist trotz aller Abgänge nicht von der Hand zu weisen. Die Leistungsträger konnten lange geschont werden, ein Bruch war nicht zu erkennen. Die Jungs machen viel richtig. Das merkte man auch in den vergangenen Ligaspielen. Viel zu erzählen ist von der zweiten Halbzeit nicht. Man setzte sich weiter auf 24:9 ab und der Rest war nur noch Schaulaufen. Beim 38:23 wurde abgepfiffen und die u17 war eine Runde weiter.

Jetzt geht es – wie schon geschrieben – gegen die SG AC/Eintracht Berlin, in der der ehemalige Narvaristi Gabo spielt. Die Jungs freuen sich bereits auf das Duell, dass demnächst terminiert wird.

Am nächsten Samstag spielt man um 15:45Uhr gegen die SG Rotation Prenzl’Berg. Dort geht es wieder um wichtige Punkte für die Meisterschaft. (by O.O.)

Kozik, Kluge

Rennspieß, Kurzweil, Kroggel (je 6), Wiesner (5), Schwarz (4), Bellmann, Klum (je 3), Schäler (2), Neugebauer, Ansohn, Rabenalt (je 1), Reher

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.