SG NARVA Berlin e.V.

Launiger Nachmittag

Nachdem die „Handballweisen“ am ersten Spieltag Bekanntschaft mit den Schöneberger „Neulingen“ machen durften und dort schier verzweifelten, als es eine 11:25-Niederlage setzte, kam nun das genaue Gegenteil zu Rudow und OSF in die Gürtelstraße. Die Berliner Turnerschaft gab sich die Ehre und beeindruckte mit zwei Akteuren nahe der 70-Jahre-Marke, von denen einer sogar der gefährlichste/agilste Rückraumschütze war.

Insofern war früh klar, dass heute der ersten Saisonsieg eingefahren werden würde, denn der schnellen Umkehrbewegung über Marc und Knorri jr. hatte der Gast selten etwas entgegenzusetzen. Bereits zur Halbzeitpause führte unsere Vertretung mit über zehn Treffern.

Der Gegner nahm dies sportlich und mit Humor (Treffer zum 4:17: „Jetzt haben wir sie“), von dem wir uns anstecken ließen. Denkwürdig dann noch eine Situation: Drei unserer Angreifer stürmen auf einen Abwehrspieler der Gäste zu. Eddy hat den Ball sicher am 9-Meter-Kreis, um sofort einzunetzen, doch der rutscht ihm aus den Händen. Marc kann das Spielgerät sichern, verliert es aber ebenfalls kurzzeitig, gibt ihn jedoch weiter zu unserem nächsten Akteur, der den Pass nicht kontrollieren kann. Schließlich fällt auch dem Abwehrspieler der Gäste der Ball aus den Händen, bevor er diesen mit dem ganzen Körper sichern kann. Herrlich!

Am Ende stand dann ein deutlicher 30:13-Erfolg zu Buche und alle hatten ihren Spaß gehabt.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.