SG NARVA Berlin e.V.

mC II scheitert erneut, diesmal denkbar knapp

SG NARVA II – Z88 21:22 (9:8)

Nachdem die Leistung vieler Beteiligter aus der Vorwoche (insbesondere auch des dort tätigen Referees) den Schreiberling doch etwas sprachlos machte, sollte heute Wiedergutmachung betrieben werden.

Und es gelang, zumindest teilweise. Im Abwehrverhalten zeigten wir uns stark verbessert, obwohl die Zehlendorfer mit 3 gefährlichen Rückraumshootern agierten und Hermsdorf in der Vorwoche davon nur einen hatte. Doch diesmal gelang es uns viel besser die Pass- und Laufwege des Gegners zuzustellen und damit viele Balleroberungen zu erzielen. Nur 8 Gegentore zur Halbzeit sprechen da eine deutliche Sprache.  Auch in der 2. Halbzeit agierten wir im Abwehrverhalten hochkonzentriert und konnten mit 14 Gegentoren einen für unsere Verhältnisse beachtlichen Wert erzielen. Dafür gebührt den Jungs ein dickes Lob.

Das es dann nun doch nicht zum Punkt reichte, kann man an der Anzahl der selbst erzielten Tore erkennen. Allein in Halbzeit eins verspielten wir reihenweise Gegenstöße. Durch ungeschicktes Freilaufen und noch schlimmeren Pässen kam es nicht mal zum Torwurf, über den wir uns hätten ärgern können. Hier müssen wir in Vorbereitung des kommenden Spiels dringend eine Veresserung erzielen. Auch klebte dem einen oder anderen Spieler (keine Namen, keine Namen;-) ) das Wurfpech an den Fingern. So erzielte unsere gefühlte Torwurfquote wohl den schlechtesten Wert im Saisonverlauf.

Was bleibt ist eine Niederlage, die denkbar knapp ausfällt. Aber sie gibt auch Hoffnung für die kommenden Aufgaben, denen wir optimistisch entgegensehen können. Abschließend noch ein Wort zur Bank. Wir konnten allen Feldspielern eine Einsatzmöglichkeit geben, die zumindest unserem Abwehrverhalten nicht schadete. Und im Angriff? Nun gut, da hatten wir heute alle noch Reserven.

Fazit: Der Gegner ist immer nur so stark wie wir selbst es zulassen. Mit Z88 haben wir heute ein Team aus der oberen Tabellenhälfte an den Rand einer Niederlage gedrängt.  Mit dieser Leidenschaft und Konzentration sind demnächst wieder Punkte drin. Aber Vorsicht: lassen wir auch nur einen Deut nach, dann gehen wir wieder leer aus. Doch jetzt sind wir mal wieder mit einem Sieg dran. Wir haben es uns verdient. (by Norbert)

Es spielten: Adrian (7/1), Alex B. (5), Fabian (4), Jais (3), Martin (2), Yannick, Jannis, Nicolas, Paul, Robert; Lukas (n.e.)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.