SG NARVA Berlin e.V.

mE-Jugend auf Berlin-Reise

 

Den letzten Staffelspieltag vor den Herbstferien bestritten am vergangen Wochenende die beiden Teams der mE-Jugend. Während die einen (1. Manschaft) am Samstag ihre Reise in den hohen Norden antreten mussten, ging es für die anderen am Sonntag in den tiefen Süden (2.Mannschaft).

Zunächst zu den Nordberlinern, welche auswärts im „Franzosenviertel“ bei der SG Hermsdorf/Waidmannslust ihre Spiele absolvierten. Der personelle Aderlass war an diesem Wochenende bei der 1. Mannschaft leider groß, einige kranke und verhinderte Spieler, sowie 2 kurzfristige Absagen trugen dazu bei, dass wir nur mit 6 Jungs in die Spiele gingen. Keine optimale Ausgangslage, aber um es vorweg zu nehmen: Die Spieler, die dort waren, holten alles aus sich raus. Im ersten Spiel waren wir jedoch nicht sofort hellwach, vergaben im Angriff die eine oder andere gute Chance und ließen so der 1. Mannschaft vom Gastgeber den Vortritt und verloren erstmalig ein Spiel in dieser Saison. Im 2. und 3. Spiel des Tages trafen wir dann auf die 2.Mannschaft der SG Hermsdorf/Waidmannslust und konnten beide Spiele deutlich gewinnen. Im abschließenden Spiel ging es dann erneut gegen Hermsdorf I. Wir wollten nun mithalten und ackerten weiter unermüdlich, trotzdem wir nicht wechseln konnten. Es sollte ein enges Spiel werden, kurz vor Schluss waren wir bis auf 1 Tor dran, doch die Kräfte reichten nicht aus und wir verloren mit 2 Toren. Auch wenn die Köpfe kurz hingen, muss man den Jungs ein Kompliment aussprechen. Hoffen wir nun, dass wir beim nächsten Mal wieder auf alle Spieler zurückgreifen können. Ein besonderes DANKESCHÖN geht auch an dieser Stelle noch einmal an den VfL Lichtenrade, der uns bei jedem Spiel einen Spieler auslieh und uns dadurch super geholfen hat!

Der Sonntagsausflug der 2. Mannschaft führte nach Rudow in die Elfriede-Kuhr-Straße. Der eine oder andere Familienwagen nahm schon eine Autobahnabfahrt in Brandenburg, ehe man wieder über die Stadtgrenze nach Berlin-Rudow einkehrte. Immerhin 12 Spieler kamen mehr oder weniger pünktlich an und waren gewillt, den Zuschauern weitere Fortschritte im Zusammenspiel zu präsentieren. Dies klappte in den ersten 3 Spielen schon recht gut. Der Ball wurde über mehrere Stationen sauber gepasst, in der Abwehr stimmte der Einsatz und im Angriff trafen wir in’s Tor. Zwar landete der eine oder andere Ball noch nicht in den Maschen, aber dennoch konnten wir mit einem 4:2 Sieg gegen Polizei SV in das Turnier starten. Danach verloren wir knapp im 2×3 gegen 3 gegen die Sportsfreunde vom SV Turbine Berlin mit 04:05, aber im sich gleich anschließenden Spiel 6 gegen 6 konnten wir das Blatt wenden und gewannen am Ende gegen Turbine verdient mit 08:05. Über das Ergebnis des letzten Spiels gegen Polizei SV hüllen wir dann lieber den Mantel des Schweigens. Ob es daran lag, dass die Kräfte nachließen? Wohl kaum… Dass der eigene Trainer früher wegmusste? Wohl kaum… Mangelnde Konzentration? Wohl eher… Na gut, wir wollen ja auch noch Dinge zum Arbeiten haben 😉

Ein großes DANKESCHÖN geht diesmal an Christian und Felix Rucht, welche uns als Kampfrichter und Schiedsrichter super unterstützen, sowie die zahlreichen Fans, die die Kinder bei den Spielen anfeuerten und – nach letztem Stand – wieder alle spätestens am Sonntagabend von ihrer Reise wohlbehalten im „Herzen Berlin’s“ angekommen sind. (by FF)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.