SG NARVA Berlin e.V.

Medaille schon sicher

Leider hat sich bis zum 13. Spieltag der Saison immer noch kein Akteur unserer männlichen A-Jugend gefunden, der eine sicherlich interessierte Leserschaft bedienen möchte. Auf irgendwelche Dreizeiler, die auch nicht mehr sagen als das nackte Ergebnis, verzichtet die Redaktion.  Nun gut, auch die Konkurrenz der Verbandsliga Berlin schweigt sich größtenteils aus – können ja nicht alle so fleißig sein wie viele unserer restlichen Teams (mal wieder 13 Berichte vom Wochenende). Ja, das war Eigenlob! 🙂

Dabei ist es doch wirklich bemerkenswert, was unsere mA da in dieser Saison leistet. Nach der verpassten Qualifikation zur Ostsee-Spree-Liga blieb das Team zusammen und trotzte den oft widrigen personellen Voraussetzungen im Training. Ersten klaren Erfolgen über ACB/Eintracht, Lichtenrade und Marienfelde sollten mit Hellersdorf, Ajax, Z 88 und Tegel die „Wahrsager“ folgen. In teils dramatischen Duellen behielt man irgendwie immer knapp die Oberhand und konnte sich wiederholt auf die eigene Kampfstärke verlassen. Ein sicherer Sieg bei TMBW wurde eingefahren, bevor kurz vor dem Jahresende erneut zwei knappe Spiele gegen starke Rotationer und eine formverbesserte ACB/Eintracht gewonnen wurden. 20:0 Punkte untermauerten somit die Titelambitionen ebenso wie die Pokalauftritte gegen die klassenhöheren SG OSF (31:25) und SG Hermsdorf/Waidmannslust (34:36).

Ein Rückschlag war dann der Ausfall des einzigen Keepers, der jedoch von der B-Jugend hervorragend aufgefangen werden konnte. Und so deklassierte das Team von Trainer Steffen Wolff, das inzwischen vermehrt mit der 2. Männer trainiert, im neuen Jahr Lichtenrade (50:17) und Marienfelde (51:19), während die direkte Konkurrenz schwächelte. Am vergangenen Wochenende reichte eine durchwachsene Leistung, um mit 31:22 in Hellersdorf (Tabellenvierter) zu gewinnen. Das bedeutet gleichzeitig, dass ein Podiumsplatz bereits vor den letzten fünf Partien sicher ist. Selbstverständlich existiert noch eine rechnerische Variante mit der Konstante, alle 5 ausstehenden Begegnungen zu verlieren, und der Möglichkeit, dass die direkten Duelle der Rivalen „unglücklich“ laufen – aber wer glaubt schon daran?

Vielmehr richtet man den Blick auf die nach den Winterferien anstehende Partie gegen KSV Ajax-Neptun. Denn bei einem Sieg im Duell 1. (26:0) gegen 2. (19:7) wäre dann der Silberrang absolut sicher. Und wer weiß, was im zwei Stunden vorher stattfindenden Spiel AC/Eintracht (15:11) – VfL Tegel (18:8) passiert…

Aber nun genug in die Glaskugel geschaut. Wir wollten Euch einfach mal mitteilen, dass die mA-Jugend auf Meisterkurs ist, wenn sie es selbst schon nicht schafft, über ihre Heldentaten ausführlich zu berichten…

Nächstes Spiel:

Sonntag, 16.02.14, um 15:30 Uhr im Crystal Palace (Palisadenstraße 76-78)  gegen KSV Ajax-Neptun

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.