SG NARVA Berlin e.V.

NARVA vs TMBW

Nach den wichtigen 2 Punkten gegen Rudow stand uns als nächstes TMBW gegenüber. Der erste Spieltag vor heimischer Kulisse sollte im besten Fall mit 4:0 nach 2 Spieltagen aussehen. Wir kannten die Herren aus Tempelhof bereits aus dem Vorbereitungsturnier in Tegel und wussten, da geht was.

 

Gleich zu Beginn war das Spiel von Leidenschaft und Kampf geprägt. Keiner gönnte dem anderen etwas, was sich auch am Punktstand widerspiegelte. Während wir im Angriff eine solide Leistung ablieferten, konnten wir in der Defensive maximal eine 3- ernten. Viel zu viele einfache Tore, die hätten verhindert werden können, kamen am Ende doch über die Linie von Tino. Während wir uns mit fortschreitender Spielzeit in der Abwehr steigern konnten, ließ unsere Konzentration nach. Auf den Ballgewinn folgte öfters der Verlust und das ewig leidige Thema der Wurfausbeute bekam in der ersten Halbzeit auch seine Rolle. Trotz alledem war unser Gegner nicht in der Lage sich zur Halbzeit bedeutend abzusetzen. (Stand nach 1. Halbzeit: TMBW 17:15 Narva)

 

In der zweiten Halbzeit setzen wir unsere magere Wurfauswahl konsequent fort. Mit einem Rekord von 6-7 frei verworfenen Bällen am Stück stärkten wir TMBW den Rücken, die nun auch wieder Bälle gegen unsere Abwehr im Tor unterbringen konnten. Aus einer starken Mannschaftsleistung heraus gelang es uns den Kopf nicht hängen zu lassen. Ganz im Gegenteil. Durch die volle Halle beflügelt, legten wir nochmal eine Schippe nach. Die Aufholjagd hatte begonnen. Am Ende reichte es nicht mehr und wir mussten uns schweren Herzens geschlagen geben.

(Endstand: TMBW 26:24 Narva)

 

Fließ, Köhler

Schwarz (2), Dessin (3), Kretzer (6), Rucht (2), Vasconi (5), Kremser (2), Richter (2), Kaltofen (1), Trautmann (1), Milk, Sekiraca, Patzlaff

 

Bei der Anzahl von Spielunterbrechungen gilt Erik ein besonderer Dank, der an diesem Tag den Dienst am Wischmop ableistete.

 

Trautmann, Phillip aka Cotti

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.