SG NARVA Berlin e.V.

Pflicht in Hellersdorf erfüllt

 35:25-Erfolg der 1. Männer gegen den TuS

Nach dem furiosen Sieg gegen die bis dato ungeschlagenen Spandauer am letzten Wochenende trafen sich die 1. Herren am späten Sonntagnachmittag in Hönow. Ungewohnte Anwurfzeit, rutschige Halle, einige Ausfälle und die Favoritenrolle: Zutaten, die in der letzten Saison noch eine Zitterpartie mit ungewissem Ausgang versprachen. Diesmal waren lediglich die ersten 10 Minuten ausgeglichen. Hellersdorf warf seine Stärken und intakte Moral in die Waagschale und blieb bis zum 6:6 im Rennen. Mit einigen sehenswerten Anspielen tauchten die Hellersdorfer immer wieder frei vor unserem Tor auf. In dieser Phase machten wir selbst zu wenig aus den Räumen, die uns durch die Manndeckung Roberts eröffnet wurden. Erst mit ein wenig mehr Konsequenz nach der Auszeit der Heimmannschaft konnte sukzessive die Führung erspielt werden. Diese 3-Tore-Führung wurde verwaltet, allerdings nicht ausgebaut. 16:13 zur Pause.

Kabinenbesprechung mit dem Tenor, die zweiten Chancen für Hellersdorf nach Abprallern zu unterbinden und konsequenter umzuschalten. Rechtzeitig sollten klare Verhältnisse geschaffen werden. Tatsächlich haben die Gastgeber dann auch die ersten Minuten nach Wiederbeginn verpennt (21:14) und allmähliche sonntägliche Abendentspannung machte sich breit. Na gut, nicht bei Tino im Tor. Der lieferte sich noch ein Privatduell mit Hellersdorfs Oli und diversen 7m-Schützen mit dem besseren Ende oft auf seiner Seite.

Auch Dank dieser Leistung wurden jetzt einige einfache Tore aus der 1. Welle möglich und die Führung weiter ausgebaut. Nico hat dabei seine Rückraumqualitäten entdeckt und gleich zwei gewonnene 1:1-Aktionen mit Torerfolgen aus 12 Metern gekrönt.

Mit der Schlusssirene dann noch ein direkt verwandelter Freiwurf durch Robert und der erste Saisonsieg mit 10 Toren Differenz war unter Dach und Fach. Tut auch mal gut. (by T.K.)

Köhler, Fließ – Schwarz 7, Patzlaff 6, Roese 5, Vasconi 4, Willamowski 4, Welzel 4, Funda 2, Rucht 1, Milk 1, Trautmann 1, Bardoel

2 Comments

  1. Maddien

    19.11.2013 at 18:58

    Schönet Foto Obsti!!! Wo ist der Ball eigentlich gelandet?

  2. Obsti

    20.11.2013 at 12:43

    Natürlich im Tor! War aber auch das einzige an dem Tag, umso besser, dass es so gut fotografiert wurde!!!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.