SG NARVA Berlin e.V.

Rehabilitiert

3. Männer – SG TMBW II 26:20 (8:12)

Nachdem unter der Woche das erste Spiel der Saison ausgiebigst besprochen und ausgewertet wurde, sollten beim ersten Heimspiel der Saison die Punkte im Friedrichshain bleiben. Dreizehn Spieler standen auf dem Spielberichtsbogen, da Rico kurzfristig absagte. Kay und Paul gaben ihr Saisondebüt und ersetzten Martin und Laurin, die arbeits- und krankheitsbedingt fehlten. Komplettiert wurde die Mannschaft mit insgesamt 5 Feldspielern der Ü32. Vor dem Spiel wurde sich an die Heimstärke der vergangenen Saison erinnert, verbunden mit der Pflicht, diese Serie auszubauen.

Die Partie begann ausgeglichen. Bis zum Stand von 7:7 konnte sich keine Mannschaft vorentscheidend absetzen. Was in der vergangenen Woche noch als solide beschrieben werden konnte, funktionierte allerdings zu diesem Zeitpunkt nicht. Die Abwehr gewährte den Tempelrittern immer wieder nahezu ohne Geleitschutz ein Durchbrechen zwischen den außen- und halb verteidigenden Abwehrspielern. Die Abwehr wurde umgestellt, konnte jedoch nicht verhindern, dass es mit 8:12 für die Gäste in die Kabine ging. Offensiv wurden Wurfsituationen kreiert, jedoch sicherlich auch durch etwas Pech nicht in Zählbares umgemünzt. In der Halbzeit wurde eindringlich die Erwartung an die Rückraumspieler formuliert, bei bestehenden Wurfsituationen den Abschluss zu suchen. Defensiv sollte weiter mit der zum Ende der ersten Halbzeit umgestellten Abwehr agiert werden. Es galt den defensiven Schwung mit in die Offensive zu nehmen.

Gesagt-Getan! Sechs in Folge erzielte Tore sorgten für eine 14:12 Führung. Die Abwehr stand, wie besprochen und erwartet. Aus dieser guten Defensive muss Jens hervorgehoben werden. Mit sehr gutem Stellungsspiel half er immer wieder seinen Halben und stellte, lief und rannte Räume zu. Aus der ersten und zweiten Welle gelangen nun einfache Tore, so dass beim Stand von 20:15 die Vorentscheidung gefallen war. Zwischen der 30. und 49. Minute ließ unsere Abwehr nur zwei Tore der Tempelritter zu. So gewinnt man Spiele. Der Gegner versuchte, mit einer immer offensiver werdenden Abwehr nochmals das Spiel zu drehen. In dieser Phase behielten wir die Nerven, so dass nach 60 Minuten ein 26 : 20 Erfolg für uns zu Buche stand. Besonders die 2. Halbzeit, die 18:8 gewonnen wurde, zeigte welches Potential in der Mannschaft steckt, wenn die einzelnen Mannschaftsteile miteinander funktionieren.

Auch heute muss die Torhüterposition extra erwähnt werden. Tom konnte an seine hervorragende Leistung der letzten Woche anknüpfen. In der zweiten Halbzeit gab Kai nach Verletzungspause ein gutes Debüt und konnte von der gut vor ihm agierenden Abwehr profitieren und sich mehrfach auszeichnen. Auch der Kapitän muss erwähnt werden, da er das Spiel auf dem Feld beenden konnte und nicht schon vorzeitig zum Genuss isotonischer Getränke gezwungen wurde!

Es spielten:
Tom (1.-30.), Kai (31.-60.), Robert (6), Sven (5/3), Simon (4), Sebastian (3), Rene (3 davon ein Tor mit links aus dem Rückraum!), Alfred (2), Noel (2), Jens (1), Stephan, Paul, Kai

MS

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.