SG NARVA Berlin e.V.

SSC Südwest – NARVA IV 24:19

Die schlechte Nachricht von dem Spiel am Sonntag vorweg: Das Spiel gegen den Vorletzten SSC Südwest ging mit 24:19 verloren. Direkt nach dem Spiel wollten wir es einfach nicht wahr haben und niemand hatte eine plausible Erklärung für das Geschehene. Nach ein paar Tagen Abstand betreibe ich einen Erklärungsversuch.

Wir trafen uns zur unsäglichen Zeit um 8h45 in Steglitz, um die beiden Punkte mitzunehmen. Den SSC wollten wir frühstücken. Bis Mitte der zweiten Halbzeit (16:16 und 19:18) glaubten wir unseren Augen nicht. Es  gelang uns einfach nicht, das Spiel in die Hand zu nehmen. Niemals gelang es uns, 10 Minuten am Stück starken Handball zu spielen. Wir waren planlos. Daß hinter der (überheblichen?) Siegesgewissheit kein Konzept steckte, konnte dann leider jeder sehen. Unsere Angriffe schlossen wir viel viel viel zu schnell ab. Ohne kapiert zu haben, daß man die alten Herren vom SSC durch kontinuierliches und zügiges Stossen in Bewegung und Unordnung bringt. Dadurch reißt man Lücken in eine langsame Abwehr, die wir durch geschicktes Zusammenspiel hätten ausnutzen können. Ein Nebeneffekt, den wir damit auch nicht nutzen konnten, ist, daß ein in der Abwehr geforderter Gegner auch in Angriff müde wird.

In der Schlussphase, in der das Spiel entschieden wird, wurde Narva IV nervös und wollte aus jeder kleinen Möglichkeit die Tore erzielen. Ging aber nicht. Man muß anerkennender Weise die Leistung des Torwarts erwähnen, den wir berühmt geschossen haben. Er war schnell. Doch ich denke mit ein wenig mehr Verzögerung im Wurf, ist er zu schnell in seiner Ecke, da hätte man nur in die andere ablegen müssen.

Abschließend muß man sagen: Der Gegner diktierte das Spiel und wir haben nur reagiert, niemals agiert. Somit gingen wir alle geknickt nach Hause. Blöder Sonntag.

Fazit: Wie bekommen wir die Qualität, die wir in regelmäßigen Trainingsspielen zeigen, auf Wettkampfparkett? Wann lernen wir endlich Spiele zu lenken, um Punkte zu sammeln? Die Fragen sollten wir intern diskutieren und die Antwort bei Zeiten auf dem Platz geben. (by Simon)

Tor:
Korri + Morten

Spielfeld:
Martin C (2), Antonio (2), Philipp (5), Tobi (1), Locke, Matthias (4), Bernd, Dan, Falko (2), Simon (0/1), Martin S. (2)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.