SG NARVA Berlin e.V.

Starker Auftritt in der 1 Halbzeit bringt 2. Auswärtssieg für die mC II

Füchse Berlin Reinickendorf II – SG NARVA Berlin II 23:25 (8:15)

Nachdem das Spiel in der Vorwoche nach starker Leistung nur knapp verloren wurde, wollten wir heute aber an die gezeigte Leistung anknüpfen. In der Vorbereitung stellten wir aus dem Grund noch einmal die positiven Seiten des letzten Spiels heraus und sprachen kritisch an, was uns am Erfolg hinderte.

Mit voller Überzeugung wollten wir endlich mal wieder einen Erfolg einfahren, auch wenn uns neben den Dauerverletzten Lou und MIrko diesmal auch Yannick und Martin fehlten. So mussten diesmal Spieler in der Startformation ran, die sonst nur auf kurze Einsatzzeiten kommen. Um es vorweg zu nehmen, unsere sogenannte 2. Reihe hat ihre Aufgabe ordentlich gelöst.

In der Anfangsphase verlief die Partie recht ausgeglichen. Beide Seiten machten reichlich Fehler im Spielaufbau und im Abschluss. Doch beim Stand von 5:4 gelang es uns Sicherheit in Abwehr und Angriff zu finden. Der Ball lief gut und wir fanden immer wieder eine Lücke durch die wir erfolgreich abschließen konnten. Interessant in dieser Phase war, dass alle 6 Feldspieler sich in die Torschützenliste eintragen konnten. Durch ein engagiertes Abwehrverhalten gelang es uns den Spielstand auf 11:4 hochzuschrauben. Höhepunkt für uns jedoch war, dass ein erst vor kurzem eingeübter Spielzug wie aus dem Lehrbuch zum Abschluss kam. Klasse gemacht.

In der Halbzeit hatten wir viel Lob für die Jungs übrig, verdient hatten sie es. Doch aus welchem Grund jetzt die Überzeugung schwand und der Glaube an sich selbst, das muss wohl erst noch besprochen werden. Dem Gegner gelang das erste Tor im 2. Durchgang und ab dem 13:19 unglaubliche 6 Tore in Folge. Jetzt wurde es noch einmal eng. Wir schlossen unsere Angriffe überhastet ab und trafen beim Wurf oftmals falsche Entscheidungen. Der Füchse-Torwart warf sich in Heinevetter-Manier in jeden Ball und verunsicherte uns reichlich. Zeit für eine Auszeit.

Viel zu besprechen gab es nicht, aber es gelang uns die richtigen Worte zu finden, denn die Endphase gehörte wieder uns. Obwohl wir kuzzeitig den Ausgleich hinnehmen mussten, gelangen uns 4 Tore in Folge und damit der Sieg.
Fazit: Die Mannschaft hat noch reichlich Potenzial im Spielerischen, auf das wir aufbauen können. Das hat uns die erste Halbzeit gezeigt. Positiv ist auch, dass wir uns auf unsere 2. Reihe verlassen können. Andererseits hat auch dieses Spiel deutlich unsere aktuellen Schwächen aufgezeigt. Daran müssen wir arbeiten. So kommt uns der Test am Dienstag bei Adler Berlin sehr recht.

E spielten: Pascal, Lukas – Jais (8/1), Adrian (7/3), Fabian (4), Alex (4), Leon (1), Robert (1), Paul, Nico, Jannis
(by Norbert)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.