SG NARVA Berlin e.V.

Talentiadefestspiele in der Palihalle

Nachdem am Samstag gegen 17:30 Uhr die letzte Handballerin, beladen mit Urkunden, Süssigkeiten und Pokal die heiligen Hallen verlassen hatte, war der Tag für die zahlreichen Helfer um Martina immer noch nicht beendet. Es musste ja noch aufgeräumt werden. Begonnen hatte deren Tag gegen 8:30 Uhr morgens. Das ist Idealismus pur. Danke dafür!

wE1
Die Talentiade-Übungen wurden diesmal ergänzt durch einen Mannschafts-Weitwurf-Wettkampf. Ein gelungener Versuch, diese etwas angestaubte Veranstaltung etwas aufzupeppen. NARVA 1 landete dabei ganz vorne. Beim abschliessenden Turnier mit den Fernsehelektronikerinnen und dem TSC2 zeigten die Mädchen phasenweise sehr guten Handball und gewannen deutlich. Die Truppe würde man gern mal gegen (noch) stärkere Konkurrenz sehen…

Tor: Luna
Feld: Lilian (9), Joeline (6), Sarah (6), Hanna (3), Josefin (1), Hanna Lany (1), Kathrin, Skadi

wE2
Die Nachmittags-Talentiade bestritt dann NARVA 2 mit dem TSC 3, Altglienicke und TMBW. Beim Weitwurfwettkampf kamen einige erstaunliche Würfe zustande, aber für den ersten Platz hat’s nicht gereicht 😉 . NARVA 2, ansonsten ja in Staffel C beheimatet, bekam es diesmal mit Gegnerinnen der stärkeren Staffel B zu tun.

Als Verstärkung für unsere 05’erinnen waren Lonna und Eileen von den 04’ern abgeordnet worden. Eine Verantwortung, die die beiden erstmal lähmte und zu emotionalen Verwerfungen führte. Nachdem sich dann alle etwas beruhigt hatten,  Lonna (mit ihrem ersten Tor in dieser Saison!) und vor allem Eileen mit frisch geputzter Nase und neuem Mut wieder das Parkett betraten, traf man im letzten Spiel, nach 2 Niederlagen gegen Altglienicke (2:4) und TMBW(5:9), auf den TSC3 – nicht unbedingt Fallobst in der Berliner Mädchenhandball-Szene. Und Eileen schwang sich zum besten Spiel ihrer bisherigen Karriere auf. Soviele Tore wie in diesem Spiel hat sie in allen Spielen bisher (saisonübergreifend) insgesamt nicht gemacht. Endlich war auch Antonia L., unser „Hans Dampf in allen Gassen“, nicht mehr auf sich allein gestellt. Alexandra warf ihr allererstes, längst verdientes Tor. Merle und Sophia sind in der Abwehr schon feste Größen, eher über kurz als über lang wirds auch vorne klappen. Hinten im Tor hielt Leonie mit tollen Paraden ihre Mannschaft im Spiel. Endstand 8:4.

Flora und Imke halfen bei den nur zu sechst angereisten Altglienickerinnen für jeweils ein Spiel aus, was diese prompt auf Platz 2 beförderte, einen Platz vor NARVA 2. (by J.R.)

Tor: Leonie (1), Antonia L. (6)
Feld: Eileen (5), Alexandra (1), Lonna (1), Maria (1), Flora, Imke, Merle, Sophia

wE-Jugend151114wE-Jugend2_151114

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.