SG NARVA Berlin e.V.

Ungeschlagen in der Rückrunde

2. Männer – SV Buckow 22:17 (11:12)

Die 2. Herren der SG NARVA Berlin empfing am Wochenende den SV Buckow. In der Hinrunde noch verloren, hatte man sich fest vorgenommen, einiges besser zu machen und 2 Punkte auf unserem Konto im Kampf gegen den Abstieg gutzuschreiben.

Pünktlich um 14 Uhr pfiff das Schiedsrichter-Gespann die Partie an und die Mannschaften spielten sehr ausgeglichen auf. Wir stellten eine solide Abwehr, jedoch gab es wieder einmal einige Baustellen im Angriff: Überhastete Abschlüsse standen ganz oben auf der Liste. Nichtsdestotrotz führten wir zwischenzeitlich mit 7:3, bis dann wie im Hinspiel Großchancen liegen gelassen wurden, die zweite Welle mit technischen Fehlern zunichte gemacht wurde und man im Gegenzug schnelle Tore kassierte. Somit ging es über ein 7:7 dann mit 11:12 in die Kabine. Luft holen – Fehleranalyse – Köpfe hoch – WEITER GEHTS!

Frisch auf der Platte ging es dann wieder heiß her. Kämpfe um jeden Zentimeter. Die Abwehr, unter der Leitung von David, machte einen echt guten Eindruck, woraufhin wir uns verdient die Führung wieder erspielen konnten. Der französische Debütant Jonas machte sein erstes Spiel in Deutschland und feierte zunächst einen super Einstand auf der Platte, nachdem er ca in der 42 Minute eingewechselt wurde und seinen Tempogegenstoß sauber verwandelte und wir uns mit 5 Toren absetzen konnten.

Jetzt überschlugen sich allerdings die Ereignisse. Nachdem Ulf eine Zeitstrafe bekam und die Buckower im Gegenzug einen Konter herausspielen konnten, trat Jonas unglücklich ins Geschehen. Jonas stellte sich vor den Gegenspieler und provozierte somit den Zusammenprall. Entscheidung: 7-Meter und die Rote Karte. Diese Rote Karte kann man sicherlich geben, muss man aber nicht. Das daraufhin folgende Wortgefecht der beiden Trainer endete in der Hinaustellung unseres Trainers. Auch hier hätten die Schiedsrichter anders entscheiden können, aber nicht müssen.

Somit also 3 Mann auf dem Feld, ca. 10 Minuten zu spielen, 7m der Gegner wurde verwandelt, 3-Tore-Führung und die nächste Auffüllung in erst einer knappen Minute. Wir spielten rum, ließen uns festmachen und holten eine Minute raus. Zurück in der Abwehr (zu viert) fiel der nächste Gegentreffer, das Torepolster schmolz auf +2. Noch 20 Sekunden doppelte Unterzahl: Diese wurden gut gespielt und wir waren endlich wieder voll. Nun kam der NARVA-Express und zog Buckow nochmal den Zahn, indem 2 Tore in Folge erzielt wurden. Es war dann auch geschafft. Mit 22:17 konnten wir dieses verrückte Spiel verdient für uns entscheiden, haben nun ein ausgeglichenes Punkteverhältnis und stehen auf dem 7. Rang der Landesliga ganz gut da.

Danke an die Fans für die Unterstützung !!!

EB

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.