SG NARVA Berlin e.V.

Vierte fährt erste Punkte ein

Das erste Heimspiel in dieser jungen Saison wollten wir in jedem Fall gegen BFC Preußen III gewinnen, denn die liegengelassenen Punkte beim Saisonauftakt wurmten die Mannschaft die ganze letzte Woche über. So galt es heute, zurück in die Spur zu kommen. Philipps Ansprache vor Spielbeginn motivierte, „den Gegnern von Anfang an zu zeigen, wo der Hammer hängt“.

In der Tat, in der Offensive zogen wir mit unbremsbaren Elan zum Tor, dass Preußen bereits nach 6 Minuten beim Stand von 5:2 das erste Timeout zückte. Mir war dabei klar, daß sie sich unterhielten, wie sie unsere beiden Rückraumschützen besser in Schach halten können. Siehe da, sie empfingen uns mit einer 5:1-Deckung, so war die Zeit gekommen, unsere
Außen einlaufen zu lassen. Die banden die Deckung oder konnten mit dem Kreisläufer die Räume nutzen. Wir zogen weiter mit 8:3 davon. Ein großes Lob auch an unseren Knorri, der mit starken Paraden unseren Rücken freihielt. Aber danach ließen wir ein bisschen schleifen und hatten in der Deckung Probleme mit deren Halbrechten. Preußen arbeitete sich bis
zur Halbzeit auf 11:9 heran.

Die zweite Halbzeit starteten wir, anders unserer Gewohnheit, fulminant. Die Offensive wirbelte unaufhaltsam und traf. Zwischenstand: 16:11. Ich meine, hier haben wir den Grundstock des heutigen Sieges gelegt, und dem Gegner aufgezeigt, daß wir keinen Zweifel aufkommen lassen wollen, wer heute hier gewinnt. Martin war heute echt gut drauf, er strahlte nicht nur Torgefahr aus, sondern verkörperte sie auch. Er traf variabel in die Ecken. Zudem klappt das Zusammenspiel mit Bernd auf Rechtsaußen exzellent. Geht Martin gegen die Hand, muß der Außengegenspieler helfen, somit hat Bernd freie Fahrt, und dieser trifft momentan sehr sicher. Fein fein. Den Matthias muß ich hier genau so loben, der jede Unachtsamkeit der Deckung gnadenlos ausnutzte. Sicherlich auch ein Verdienst von Andi+Philipp am Kreis. Unsere
Deckungsarbeit erleichterten wir uns durch die Manndeckung gegen den einzig wahren gefährlichen Spieler aus deren Angriffsspiel. Der Rest war Formsache.

Fazit
Insgesamt war dies ein mannschaftlich sehr geschlossener Auftritt der
Narva IV. Von allen Positionen wurde heute nur für den Sieg gearbeitet.
So macht Mannschaftssport Spaß.

Einsatz
Olaf (1 von 3 gehaltener 7-Meter), Ertac (1/4)
Philipp (4), Markus, Tobias, Martin K. (2), Mathias (6), Bernd (4), Dan, Simon (4), Falko, Martin S. (6), Micha, Andi

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.