SG NARVA Berlin e.V.

Zurück in die Zukunft – Frank Morawetz übernimmt 1. Männer zur neuen Saison

14.05.06 – 1. Männer Berliner Meister (Foto: Battistini)

Mit Frank Morawetz kehrt der Meistertrainer von 2006 zurück an seine alte Wirkungsstätte, wo er bereits von 2004 bis 2008 NARVAs erfolgreichste Ära der jüngeren Vergangenheit im Männerbereich maßgeblich mitgestaltete. In den letzten sieben Jahren trainierte der 54-Jährige erfolgreich die Oberliga-Mannschaften VfL Potsdam II (4 Jahre) und Ludwigsfelder HC (3 Jahre). Vor einem Monat verkündete nun das Trainerteam Morawetz/Köhler seinen Abschied aus Ludwigsfelde, um etwas ruhiger zu treten.

Sofort suchten unsere Verantwortlichen das Gespräch. Und während Dirk Köhler (damals ebenfalls von NARVA) nun tatsächlich in eine sportliche Schaffenspause eintritt, dauerte es nicht sehr lang, den Pädagogen und B-Lizenz-Inhaber vom Konzept des Vereins zu überzeugen. Denn im Gegensatz zum Ende seiner ersten Amtszeit, als der Friedrichshainer Jugendbereich noch im Wiederaufbau begriffen und die 1. Männer altersbedingt am Zenit angekommen war, sieht Morawetz nun echtes Entwicklungspotential und merkt an: „Ich hatte sieben tolle Jahre auf semiprofessionellem Niveau. In der kommenden Saison mitzuhelfen, die SG NARVA im Männerbereich wieder ganz oben zu etablieren, ist mir eine Herzensangelegenheit, schließlich verbindet mich mit dem Verein eine erfolgreiche und intensive Zeit.“

Männerwart Martin Fließ sieht in der Personalie das Herzstück der näheren Zukunftsplanung: „Frank hat schon damals mit seinem unbändigen Ehrgeiz viel neuen Schwung in den Verein gebracht. Von seiner Leidenschaft und der akribisch-analytischen Art können wir nur profitieren. Außerdem hat bei ihm jeder leistungsbereite Spieler eine Chance, was die Integration der Jugend und von Neuzugängen weiter ankurbeln wird.“

Abteilungsleiter Philipp Meinert fügt an: „Der Zeitpunkt der Veröffentlichung fünf Spieltage vor Saisonende mag verwundern. Da wir aber mit dem scheidenden Trainer Thomas Klatt absolut im Reinen sind, wird dieser die Saison vollkommen seriös zu Ende coachen. Außerdem wollten wir frühzeitig das Ziel kommunizieren, uns in naher Zukunft wieder – und dann nachhaltig – eine Liga höher zu etablieren. Jeder ambitionierte Spieler ist eingeladen, Teil des Ganzen zu werden.“

Also dann, auf in eine neue Ära – „Mit Herz und Leidenschaft!“

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.