SG NARVA Berlin e.V.

Einfach zu groß

HSV Wildau – mA-Jugend I 16:40

Fährt der Tabellenführer zum punktfreien Letztplatzierten, erwartet man kein Handballleckerlie, dafür Einsatz und Kampf, wenigstens ein bisschen. Leider war bei den Wildauer Gastgebern selbst dieses “bisschen” nur in der Startphase zu erkennen.

Schnell enteilte NARVA durch die bestens aufgelegten Yannick Frommhold und Florian Riegler auf 1:5. Philipp suchte im Tor bis zum 8:12 (14.min) noch die Bindung zum Spiel, legte dann aber zwei Schippen drauf. Bis zu seiner Auswechslung in der 46. Minute erzielte Wildau nur noch ein Tor. Abwehr und Torwart waren jetzt eine Einheit (9:31).

Zu diesem Zeitpunkt richtete der Trainer den Blick schon auf die nächste Saison. Die “Alten” bekamen frei. Spieler der Jahrgänge 98’/99′ um Dennis Bellmann und Micha Schäler knüpften nahtlos an die Angriffsleistung an. Lediglich ein paar Abstimmungsschwierigkeiten in der Abwehr waren zu bemängeln. Mit 16:40 souverän gewonnen, mehr nicht.

Unser Augenmerk liegt auf dem nächsten Spiel. Gast wird der TSV Rudow sein. Erster gegen Zweiter. Das Spiel der Spiele. Der Sieger macht einen riesigen Schritt Richtung Meisterschaft.

Riegler (14) ,Bellmann (7), Plaul F. (4), Schäler, Jüstel, Frommhold (je 3), Plaul T. (2), Hernandez G., Rohrbeck, Meye, Patè (je 1) – Kozik, Grünagel