SG NARVA Berlin e.V.

Jahresrückblick 2016

 

Wie schon 2015 war auch das Jahr 2016 ein äußerst erfolgreiches für unsere Handballabteilung. Herausragend waren hierbei die Leistungen der Jugendmannschaften in der Saison 2015/16. Zum ersten Mal gelang es mit der A-Jugend einer weiblichen Vertretung, zu Meisterehren zu kommen. Eine Etage höher erreichten die männlichen Pendants den zweiten Rang in der Ostsee-Spree-Liga sowie den Titel des Vize-Pokalsiegers. Leider gelang der talentierten Mannschaft nicht der ersehnte Sprung in die Jugendbundesliga mit teils grotesk anmutenden Konsequenzen. Viel Leidenschaft investierte die mB-Jugend und sicherte mit dem 6. Platz den Verbleib in der höchsten deutschen Spielklasse dieses Altersbereichs. Ganz groß trumpfte die mD-Jugend auf. Nach der Berliner Vize-Meisterschaft wurde bei der Nordostdeutschen Bestenermittlung ein hervorragender vierter Rang erreicht.

Aber auch die vermeintlich “kleineren” Erfolge machten Spaß. So schaffte die wD-Jugend erstmals eine komplette Saison in der höchsten Spielklasse und die wB mit dem 7. Rang der Verbandsliga ein sehr gutes Resultat. Diese Ausbeute auf breiter Front bescherte uns zusammen mit den Füchsen den Jugendpreis des HVB, der besonders den engagierten Trainern, Betreuern, Organisatoren, Eltern und Sponsoren gewidmet sei.

Im Erwachsenenbereich stagnierte die Entwicklung bis auf die Aufstiege der 3. Frauen und 4. Männer in die Stadtliga etwas. Jedoch wurden die Zeichen der Zeit erkannt und gerade bei den Leistungsmannschaften eine erhebliche Verjüngung eingeleitet, die trotz erwarteter Rückschläge mit aller Geduld auch weiterhin fortgesetzt wird.

Zum Jahreswechsel freuen wir uns über drei Pokal-Halbfinalisten (mA, mB, wB) sowie eine gute Entwicklung bei fast allen Teams. Diese ist umso bemerkenswerter, da mit der temporären Umwidmung von Gürtel- und Hausburgstraße viele Trainingszeiten immer noch wegfallen und Heimspiele der Männer sowie mA- und mB-Jugend oft in Kreuzberg ausgetragen werden mussten und müssen. Aber auch hier zeigt sich das solidarische Miteinander eines Vereins. Die Männer nahmen zugunsten der Jugend und Damen die weiteren Anreisen zu Trainingsorten in benachbarten östlichen Bezirken in Kauf. Hier gilt unser Dank dem SV BVB 49 und der SG FES, die besonders während der Zeit der Umstrukturierung von Trainings- und Wettkampfzeiten behilflich waren. Ebenso bot die SG AC/Eintracht unserer ü40 für ein paar Spiele Obdach.

Gehen wir zusammen hoffnungsvoll ins Jahr 2017! Denn wer schon so viele Hürden genommen hat, den können die Herausfordungen der zweiten Saisonhälfte kaum schrecken.

Platzierungen unserer 32 Teams:

1. Männer – 6. Platz (Verbandsliga)
2. Männer – 10. Platz (Landesliga)
3. Männer – 11. Platz (Stadtliga A)
4. Männer – 12. Platz (Stadtliga B)
ü32 – 6. Platz (Verbandsliga)
ü40 – 3. Platz (Staffel A)

mA-Jugend – 2. Platz (Ostsee-Spree-Liga)
mB-Jugend I – 9. Platz (Ostsee-Spree-Liga)
mB-Jugend II – 7. Platz (Landesliga)
mC-Jugend I – 3. Platz (Verbandsliga)
mC-Jugend II – 9. Platz (Landesliga)
mC-Jugend III – 6. Platz (Stadtliga)
mD-Jugend I – 7. Platz (Verbandsliga)
mD-Jugend II – 5. Platz (Stadtliga)
mD-Jugend III – 5. Platz (Bezirksliga)
mD-Jugend IV – neu gemeldet (Bezirksliga)
mE-Jugend I – Staffel C1
mE-Jugend II – Staffel D
mF-Jugend – Staffel A3

1. Frauen – 1. Platz (Landesliga)
2. Frauen – 8. Platz (Stadtliga A)
3. Frauen – 7. Platz (Stadtliga B)

wA-Jugend I – 8. Platz (Ostsee-Spree-Liga)
wA-Jugend II – 6. Platz (Verbandsliga A)
wB-Jugend – 7. Platz (Verbandsliga)
wC-Jugend – 7. Platz (Verbandsliga)
wD-Jugend I – 8. Platz (Verbandsliga)
wD-Jugend II – 4. Platz (Stadtliga)
wE-Jugend I – Staffel A
wE-Jugend II – Staffel C
wF-Jugend I – Staffel M1
wF-Jugend II – Staffel M2