SG NARVA Berlin e.V.

M3 weiter in der Spur

TSV Rudow III – 3. Männer 18:31 (5:16)

Samstagabend, dunkel, Regen und Rudow. Nicht gerade die besten Voraussetzungen. Zumal hier aufgrund der derzeitigen Einschränkungen ganz auf Zuschauer verzichtet werden muss.

Sei es drum, so mussten wir uns selbst in Spiellaune bringen. Dazu brauchten wir aber die ersten 15min des Anfangsabschnitts. Während die Abwehr stand, lief vorne sehr wenig. Alles sah nach einem knappen „low scoring game” aus (3:4). Was auch immer in den folgenden 10 Minuten passierte, in Zukunft bitte mehr davon! Wir enteilten dem Gegner, indem die Abwehr hinten dicht gemacht wurde und vorne Chancen konsequent genutzt wurden (3:12/ 26.). Dieser Zwischenspurt führte zur souveränen Pausenführung von 5:16.

Wir kamen gut aus der Kabine, starteten die zweite Hälfte, wie wir die erste beendeten und bauten die Führung konsequent aus (6:20/ 37.). Rudow gab allerdings nie auf. Hinzu kamen vermehrte Konzentrationsschwächen auf unserer Seite und so gestalten sich die restlichen 20 Minuten ausgeglichen. Endstand 18:31.

Will man das Haar in der Suppe suchen, kann man sagen, dass wir in der 2. Hälfte unser Potential nicht so konsequent umgesetzt haben. Sicherlich schwer aufgrund des Vorsprungs, gefährlich aber auch bei knapperen Spielen. Unterm Strich steht aber letztendlich ein deutlicher Sieg, alle Feldspieler konnten sich in die Torschützenliste eintragen, eine erneute Trainerkiste (<20 Gegentore) und die erfolgreiche Verteidigung der Tabellenführung. Jetzt aber zurück in die Heimat, den Abend nutzen, der Kapitän hat geladen. Alles Gute, Patze! (by RK)