SG NARVA Berlin e.V.

“We’re all in this together”

 

wD-Jugend II – SG Hermsdorf Waidmannslust II 30:16 (14:8)

Schon die wD3 hat allen gezeigt,
bei Heimspielen sind sie für alles bereit.
Gleich im Anschluss durfte die wD2 ran,
an einen Sieg, da glaubten alle dran.
Leider fand der Trainer von Hermsdorf II nicht den Weg in die Halle,
so halfen zwei Mütter schnell aus der Falle.
Körperlich waren wir klar überlegen,
so mussten wir sie nur noch aus der Halle fegen.

Anders als im vorherigen Spiel der wD3,
kamen wir gut ins Spiel und führten nach 3:29 Minuten 0:3.
Der Start verlief äußerst gelungen (7:1, 6:49 Minuten gespielt),
genau nach unseren Vorstellungen.
Wir erspielten Chance um Chance
und behielten dabei unsere Kontenance.
Nubar vernagelte hinten das Tor
und die Fans jubelten im Chor.
Nach 20 gespielten Minuten stand es bereits 14:8,
der Wille zum Torewerfen war erwacht.

Die erste Halbzeit war bereits geschafft,
nun noch einmal Gedanken sortieren und sammeln – die letzte Kraft.
Aufgepasst und hergehört,
gespannt lauschen, was die Trainer stört.
Die Ziele der zweiten Halbzeit waren klar,
in der Abwehr machten wir uns nämlich ziemlich rar.
Eine größere Einsatzbereitschaft in der Abwehr,
das fiel bis jetzt allen schwer.

Der Pfiff ertönte und die zweite Halbzeit nahm ihren Lauf,
mit der Abwehr ging es auch bergauf.
Wir spielten weiter unsere Manndeckung,
wodurch uns einfache Tore schnell gelung’n.
Hermsdorf wurde technisch schlechter
und die Rolle als Gewinner wurde und immer gerechter.
40 Minuten waren gespielt,
in denen wurden 30 Tore unsererseits erzielt.
Am Ende zeigt die Anzeigetafel 30:16,
sodass wir jetzt im oberen Drittel der Tabelle steh’n. (by AB)

Auf der Platte mit dabei und Teil der Ballerei:
Catherine (2), Emma S. (3), Hanna (2), Jola (7), Lida (3), Neele (3), Nubar (TW), Pauline, Renata (4), Samira (6)