SG NARVA Berlin e.V.

Bericht zur ersten Runde der mD-Quali

Erste Quali-Runde für unsere männliche D-Jugend! Wenige Wochen nach dem Ende der abgelaufenen Spielzeit ging es am vergangenen Wochenende auch für unsere jüngeren NARVARISTI schon wieder in die Qualifikation zur neuen Saison. Doch leider verliefen die knapp sechs Wochen, die die Jungs zur Vorbereitung auf eben jene 1.Quali-Runde hatten, alles andere als optimal. So hatten zunächst beide Trainingsgruppen durch die Neustrukturierung der Mannschaften und Osterferien mit geringer Trainingsbeteiligung zu kämpfen. Zudem musste die erste Trainingsgruppe knapp zehn Tage vor Beginn der Qualifikation auch noch einen Trainerwechsel verkraften. Und somit blieben lediglich vier Trainingseinheiten, um sich in der neuen Konstellation vorzubereiten. Wir Trainer waren dennoch guter Dinge, die erste Runde gut überstehen zu können, hatte man doch zum Teil hochtalentierte und auch sehr gut ausgebildete Spieler übernommen.

Insgesamt startete man mit 31 Kindern, eingeteilt in drei Mannschaften, in die 1.Quali-Runde. Während die erste und zweite Mannschaft in Gruppe G auf die SG TMBW, die HF BW Spandau und den Gastgeber TSV Marienfelde trafen, musste sich die dritte Mannschaft in der Gruppe F im heimischen „Crystal Palace“ mit dem amtierenden Meister der D-Jugend, der SG AC / Eintracht Berlin und deren zweiter Vertretung, sowie der TuS Hellersdorf messen. Gleich im ersten Spiel des Tages trafen unsere erste und zweite Mannschaft im Baußnerweg aufeinander. Dabei konnte sich die D1 erwartungsgemäß deutlich durchsetzen und gewann mit 14:3. Als nächstes traf die zweite Mannschaft auf die Handballfreunde von Blau-Weiß Spandau. Gegen die körperlich überlegenen und auch sehr körperbetont spielenden Spandauer fanden unsere Jungs zunächst kein Mittel und kamen daher nur selten zum Torabschluss. Da aber auch die Spandauer einige technische Defizite hatten, entwickelte sich zunächst eine sehr torarme erste Halbzeit (Hz 4:2). In Halbzeit zwei konnte man dann gegen die Raumdeckung der Spandauer erfreulicherweise fünf Tore erzielen, nachdem man im ersten Spiel dort noch torlos blieb. Dennoch setzten sich die Handballfreunde am Ende mit 12:7 durch. Direkt im Anschluss daran spielte dann die D1 gegen den Gastgeber Marienfelde. Obwohl man in Halbzeit eins viele Chancen liegen ließ, führte man zur Pause dennoch verdient mit 5:2. In Halbzeit zwei konnte man dann aus einer sicheren Abwehr heraus viele Ballgewinne erzielen, welche vorne in Tore umgemünzt wurden. Da den Gastgebern hingegen kein Tor mehr gelang, setzte man sich auch hier verdient und deutlich mit 13:2 durch. Nach einer kurzen Pause durfte dann auch die D2 gegen den Gastgeber antreten. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel in dem zunächst die Südberliner in Führung gehen konnten. Doch unsere Jungs kämpften und konnten sich Mitte der zweiten Hälfte eine Führung von zwei Toren erspielen (8:6). Doch leider konnte dieser Vorsprung nicht über die Zeit gerettet werden und so musste man sich am Ende doch noch die Punkte teilen. Endstand: 8:8.

Im Anschluss war dann wieder die 1.D an der Reihe. Mit einem 17:6 konnte gegen Blau-Weiß Spandau der dritte Sieg im dritten Spiel eingefahren werden, womit es im letzten Spiel gegen die SG TMBW zum Endspiel um den ersten Platz kam. Zuvor spielten diese aber noch gegen die D2, welche mit Paul, Meiko und Fabi auf gleich drei Spieler verzichten musste und somit mit lediglich sechs Spielern antreten konnte. Freundlicherweise kamen uns die Tempelhofer entgegen und traten ebenfalls mit nur sechs Spielern an. Am Ende reichten jedoch die Kräfte nicht mehr aus und so musste man sich deutlich mit 6:21 geschlagen geben. Im letzten Spiel des Tages trafen dann die beiden bis dato ungeschlagenen Mannschaften von NARVA I und TMBW aufeinander. In einem guten Spiel konnten sich die Tempelhofer in Halbzeit eins leichte Vorteile erspielen und durch ihr gutes Umschaltverhalten eine vier Tore Führung zur Halbzeit erspielen. In Halbzeit zwei konnte sich dann keine der beiden Mannschaften mehr einen Vorteil erspielen und TMBW gewann schlussendlich mit 17:13. Platz zwei und fünf belegten unsere Jungs damit in der Endabrechnung. Die D1 hat damit die Chance, sich in der nächsten Runde wieder für die Verbandsliga zu qualifizieren, während es für die D2 noch um den Einzug in die Stadtliga geht. Vor allem die vielen sehr guten Ansätze aus der 1.Runde stimmen uns Trainer dafür sehr positiv. Neben zwei sehr guten Torhüterleistungen von Matti und Jakob, konnte vor allem die D1 in der Raumdeckung überzeugen. Doch auch die Manndeckung klappte bei beiden Mannschaften schon recht gut und vor allem die 03er zeigten in ihren ersten D-Jugendspielen zum Teil sehr gute Leistungen. Und auch unsere beiden Jüngsten, Konsti und Meiko, die uns aus der E-Jugend unterstützten, wussten zu überzeugen. Danke daher für eure Hilfe!

Zeitgleich zu den Geschehnissen in Marienfelde, musste sich die D3 in der Palisadenstraße mit den Mannschaften der SG AC / Eintracht Berlin und TuS Hellersdorf messen. Dabei hatte man besonders gegen TuS Hellersdorf und der ersten Mannschaft von der SG ACE deutlich das Nachsehen. Im letzten Spiel gegen ACE II konnte dann zumindest teilweise mitgehalten werden, wenn auch hier am Ende eine deutliche Niederlage bei raussprang. Dennoch zeigten unsere vielen Handballneulinge viele gute Ansätze und konnten sich von Spiel zu Spiel steigern und wertvolle Erfahrungen sammeln. Im Training wird nun darauf aufgebaut und weiter an der Ausbildung der Jungs gearbeitet.

Bereits in zwei Wochen geht es dann für alle drei Mannschaften in der 2.Runde weiter. Bis dahin wird aber erst einmal fleißig trainiert, um sich schlussendlich für die angestrebten Ligen zu qualifizieren. (by Ecki)

Mit dabei: mD1 – Noel, Mohamed, Ole, Janis, Jakob, Luca, Erik, Emile, Sandro, Konsti, Simon und Levi

mD2 – Matti, Matti, Emil, Fabi, Felix, Tom, Hans, Paul und Meiko

mD3 – Max, Karl, Lewin, Luiz, Wulf, Phil, Noah, Rocco, Philip, Fiete, Lucas und Elias

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.