SG NARVA Berlin e.V.

Disziplin ist alles

KSV Ajax-Neptun II – wB-Jugend: 9:17

Disziplin ist alles. Mit diesen Worten beendete das Trainerteam Ralf und Michi am Freitagabend das Training.

Durch einen sehr riskanten Erziehungsversuch ging unsere wB, die heute Gast bei Ajax Neptun 2 war, mit einem sehr kleinen Kader auf das Spielfeld. Gerade mal eine gelernte Rückraumspielerin sowie eine Außenspielerin fand man auch auf diesen Positionen. Der ganze Rest wurde aus internen Gründen zu Hause gelassen.

Großen Dank auch an Michael Hagen, der es uns möglich machte, durch zwei seiner C-Mädels dieses Spiel zumindest zu 7. bestreiten zu dürfen.

Die Lage war klar, Fehler bei uns können, dürfen und sollen nicht passieren. Die Abwehr sollte ungewohnt passiv stehen, da auch im Tor eine Feldspielerin stand.

Anpfiff – Alles lief nach Plan! Ajax hatte große Probleme, durch das passive Verhalten bei uns treffen zu können, und wir setzten Josi und Jette anfangs leicht in Szene. Schon beim Anpfiff  konnte man spüren, wie konzentriert alle waren. Lisa hielt fast jeden Ball, der Kampfgeist von Alina, Peggy und Vicky war schon fast erschreckend, Josi hielt taktisch alles zusammen und Jette verwandelte echt alle Würfe aus dem Rückraum. Zum Ende der ersten Hälfte wurden wir leicht schlampig und erlaubten uns dann mehrfach leichte Fehler, die auch von Ajax genutzt wurden, so dass es zur Halbzeit noch nicht entschieden war, wer hier das Sagen hat.

Die Halbzeit wurde dann schnell für Organisation genutzt.

Da Josi anfangs der zweiten Hälfte direkt raus genommen wurde, reagierte das Trainerteam mit dem Wechsel Josi/Peggy. Jetzt war es schwierig im Angriff, aber auch das löste Josi sehr elegant mit dem wechselnden Einlaufen mit und gegen den Ball. In der Mitte der zweiten Hälfte sah man dann, wie Ajax leider ideenlos weiter spielte und nur durch Fehler unserer Seite zum Erfolg kam. Dennoch gab keine der gegnerischen Spielerinnen auf und alle gingen bis zum Ende mit voller Leidenschaft immer wieder an ihr Limit (Dafür spreche ich meinen vollsten Respekt aus!). Endstand: 9:17-Sieg!

Am Ende freuten sich alle über diese Leistung, die Ralf und Michi aufzeigte, dass wirklich jede in unserem Team Verantwortung übernehmen kann. Jetzt sollten sich erst mal einige der anderen Spielerinnen bei uns dafür bedanken und mit wesentlich mehr Disziplin ins Training gehen. (by M.M.)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.