SG NARVA Berlin e.V.

Ein letztes Mal – Saisonabschluss 15/16 mit 1.-4. Männer in der Pali

 

Die letzten Spiele der Saison 15/16 warten am Sonntag, 08.05.16, in der Palisadenstraße auf uns. Zusammen wollen wir die aufregende Spielzeit – ausgerechnet und passend am “Tag der Befreiung” – mit den Begegnungen der 4.-1. Männer ausgklingen lassen. Anschließend wird ab ca. 18:30 Uhr bei sonnigem Wetter im NARVA-Garten die Spielzeit gebührend verabschiedet.

10:00 Uhr 4. Männer – HF BW Spandau II Tabelle

Unter der Woche zeichneten sich eindeutige Tendenzen ab, die den erstmaligen Stadtliga-Aufstieg der Vierten nun zu 99 Prozent sicher erscheinen lassen. Mehr zu der Ausgangslage, die unmittelbar mit dem Nicht-Abspieg der 1. Männer zu tun hat, im Vorbericht dieser. Am vergangenen Wochenende hatte das Team von Trainerin Steffi Toll den zweiten Platz in der Bezirksliga mit deutlichen Siegen gegen Ajax/Altglienicke III und im Nachholspiel beim kommenden Gegner festgezurrt. Am Sonntag soll noch einmal der legendäre Jubelkreis gebildet und vor endlich mal echter Heimkulisse der Aufstieg würdig gefeiert werden.

12:00 Uhr: 3. Männer – Borussia Friedrichsfelde Tabelle

Souverän hat die Truppe um Coach Marko Schulze den dritten Rang in der Stadtliag erreicht. Acht Punkte hat man vor dem letzten Saisonspiel Vorsprung auf Friedrichsfelde. Und auch wenn es für unser Team nicht mehr um Veränderungen in der Tabelle geht, soll zum Abschluss noch ein Sieg gegen die Lichtenberger her.

14:00 Uhr: 2. Männer – SG OSF III Tabelle

Bis vor einer Woche war für die Zweite noch zittern angesagt. Obwohl im oberen Mittelfeld mit Tuchfühlung zum Podest der Landesliga angesiedelt, ging der Blick immer bang nach oben. Doch nachdem die Abstiegsmodalitäten in oberen Ligen nun fast geklärt sind (Vorbericht 1. Männer), lässt sich das finale Saisonspiel absolut ohne Kopfzerbrechen angehen. Der Gegner, immerhin noch mit zwei Punkten mehr auf dem Konto, hat den Abstieg aus eigener Kraft ebenfalls längst geschafft, muss aber wohl der zweiten Mannschaft weichen und den bitteren Gang in die Stadtliga antreten. Die Aussicht auf den noch möglichen dritten Rang und einen damit verbundenden erfolgreichen Abschied für Coach Schnell, der eine Trainer-Pause einlegt, sollte die Zwote aber noch einmal mit größter Motivation ans Werk gehen lassen.

16:00 Uhr: 1. Männer – SG OSF II Tabelle

Inzwischen haben sich fast alle Unwägbarkeiten in Bezug auf die mögliche Anzahl der Verbandsliga-Absteiger geklärt. Hier eine kurze Zusammenfassung:

Da aus Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern keine Meldungen für den Aufstieg in die Oberliga Ostsee-Spree eingingen, wohl aber das Spitzentrio der Berliner Verbandsliga (Tegel, Spandau, BSV 92 – 2 dürfen) Ambitionen anmeldete, verbleibt der VfL Lichtenrade (10. Platz) in der OSL. Sollten die Füchse II in einer Relegation am Samstag noch die 3. Liga halten, dürfte sich der TSV Rudow (11. Platz) ebenfalls über den Klassenerhalt freuen. Die Auswirkung auf die Verbandsliga ist somit, dass zu 99 Prozent (Es müssten schon alle drei Berliner OSL-Aspiranten kurzfristig die Meinung ändern, damit es 3 Absteiger werden) maximal zwei Teams den Gang in die Landesliga antreten müssen. Vor diesen Teams hat unsere Vertretung vier Punkte Vorsprung. Insofern ist der Klassenerhalt der 1. und 2. Männer sowie der Aufstieg der 4. Männer in Sack und Tüten… zu 99 Prozent.

Nach der bitteren Niederlage in Köpenick (26:27) und einer hochgradig unglücklichen Hinrunde (5:17 Punkte) eine sehr gute Nachricht für das Team der Trainer Morawetz/Ostwald, das in der Rückrunde gefestigter auftrat, wenngleich das volle Potential nicht immer ausgeschöpft werden konnte. Daran wird in der kommenden Vorbereitung dann weiter gearbeitet. Zuvor will die Mannschaft aber noch einmal zeigen, was bisher schon von der Spielphilosophie angekommen ist.

In diesem Sinne: “Aber sch… drauf…Aufstieg/Nichtabstieg ist nur einmal im Jahr” – auf einen schönen Sonntag!