SG NARVA Berlin e.V.
Aktuell

Gelungener Start in die zweite Saisonhälfte

Feierte neben dem Heimsieg auch seinen 20. Geburtstag: Dennis Bellmann

1. Männer – TuS Hellersdorf 36:25 (14:12)

Die 1. Männer hatte es geschafft. Die Zeit der Saison, in der auf Grund des Rückzuges von BSV 92 und der ohnehin um eine Mannschaft verkleinerten Verbandsliga kein wirklicher Spielrhythmus zu finden war und auf jedes Spiel gefühlt zwei freie Wochenenden folgten, waren vorbei. Mit dem Gastspiel des TuS Hellersdorf in der heimischen Gürtelstraße läutete man dabei die heißen Wochen auf dem Parkett ein.

Die Gäste waren ohne Kapitän und Spielmacher Schubert angereist, was in der Anfangsphase zu einigem Sand im Getriebe führte. Unsere Männer zeigten sich hingegen von Anfang an in der Defensive gut eingestellt auf den Gegner und zogen durch drei schnelle Gegenstöße auf 3:0 davon (6.Minute). Von da an war es in Halbzeit eins ein relativ offenes Spiel. Hellersdorf hatte sich etwas gefangen, dafür aber weiterhin große Mühe, sich gegen unseren Abwehrverbund durchzusetzen. Leider konnte die 1. Männer noch kein großes Kapital daraus schlagen. Das Spiel wurde zwar kontrolliert, aber es fehlte die erste deutliche Absetzbewegung. So erzielte Buchwald über das Tempospiel einige gute Tore und auch im Positionsangriff konnten einige Angriffe erfolgreich abgeschlossen werden. Unaufmerksamkeiten in der Deckung, die den Hellersdorfern dann doch noch den Torerfolg gönnten und einige technische Fehler und Fehlwürfe im Angriff waren der Grund, warum es über 3:3, 9:6 und 10:10  aber nur mit einer 2-Tore-Führung beim Stand von 14:12 in die Kabinen ging.

Die in der Halbzeit angesprochenen Dinge unterschieden sich nicht groß von den Vorgaben vor Spielbeginn. Und doch wurden diese mit Start in Abschnitt zwei noch besser umgesetzt. Die Deckung war nun bis zum Ende aufmerksam und ließ im Verbund mit dem starken Kasburg im Tor nur 2 Treffer in 10 Minuten zu. Dadurch generierte Kontersituationen wurden nun endlich auch hochprozentig verwertet. So konnte man sich bis zum 21:14 (41. Minute) absetzen und die bereits in Halbzeit eins gezeigte Überlegenheit auch auf die Anzeigetafel bringen. Zu loben ist die Konsequenz, mit der die erste Männer das Spiel zu Ende spielte und neben dem Tempospiel auch im Positionsangriff nun gute Ballstafetten und hochprozentig gewonnene 1:1 Duelle zeigte. Egal in welcher Konstellation – das Spiel lief flüssig und war gut anzusehen. Über 26:17 und 30:20 (52. Minute) ließ man am Ende noch etwas die Zügel in der Defensive schleifen, was aber verkraftbar war, da man im Vorwärtsgang keinen Gang zurückschaltete. Endstand 36:25

Fazit: Ein guter Auftakt in die zweite Saisonhälfte. Die Vorgaben wurden gut umgesetzt, jeder Spieler kam zu genügend Einsatzzeiten und auch die Mentalität zeigte Fortschritte. Nach der 2-monatigen Durststrecke aus Spielpause und zwei Niederlagen im Januar zeigte sich die 1. Männer wieder stark verbessert und lieferte eine der besten Saisonleistungen ab.
Klar ist aber auch, dass dies nur der Auftakt zu einer ganzen Reihe an Spielen war und man gut daran tut, die positiven Dinge mitzunehmen, ohne dem Spiel im Nachhinein zu viel Bedeutung beizumessen. Es geht in den kommenden Wochen darum, genau solche Leistungen zu konservieren und diese Spieltag für Spieltag abzurufen. Nächster Test der eigenen Leistungsfähigkeit: Samstag, 23.02.2019 um 16 Uhr bei Ajax! (by MaHa)

Tor: Kasburg (01. – 47.), Kozik (48. – 60.)
Feld: Buchwald (7), Basler (7), Kremser (5/3), Heinisch (3), L. Teller (3), Reitzig (2), Lajeunie (2), Meye (2), Bellmann (2), F. Teller (2), Surrow (1), Karpe

7m: NARVA 3/4 – TuS Hellersdorf 3/3
Strafen: NARVA 4 – TuS Hellersdorf 6