SG NARVA Berlin e.V.

Gute Leistung trotz klarer Niederlage

SG AC / Eintracht Berlin – SG NARVA Berlin 32:22

Am späten Sonntagnachmittag ging es für die Jungs der mC1 in die Luckenwalder Straße, wo die SG AC / Eintracht Berlin zum Topspiel dieses Spieltages einlud. Dabei traf heute der 2.Platzierte auf den 3.Platzierten der Verbandsliga und damit die beiden direkten Kontrahenten der Füchse aufeinander. Das Hinspiel konnte die mit Sportschülern gespickte Mannschaft, trotz des Fehlens ihrer drei stärksten Spieler, knapp mit 24:22 für sich entscheiden. Damals hatten wir eine katastrophale Leistung gezeigt und den Sieg leichtfertig verschenkt. Dass wir daher heute was gut zu machen hatten, war allen klar. Leider mussten wir dabei neben unseren beiden Torhütern Isi und Arthur auch auf Leon, Christian und Luca verzichten, die aus diversen Gründen nicht teilnehmen konnten.

Damit wir aber doch noch eine wettbewerbsfähige Mannschaft auf die Beine stellen konnten, wurden wir von Kevin aus der D1 sowie Adrian und Jais aus der C2 unterstützt. Debütant Jais war damit der bereits 22. Spieler, der diese Saison in der mC1 auflief und sich, ebenso wie Adrian, heute auch gleich in die Torschützenliste eintragen konnte. Daher nochmal ein dickes Dankeschön an alle drei Akteure!

Das Spiel begann sehr ausgeglichen und wir konnten besonders über unsere linke Seite immer wieder zu Torerfolgen kommen. Auch die frühen Zeitstrafen gegen Carl änderten daran nichts, sodass der Gastgeber beim Stand von 8:8 gezwungen war, die erste Auszeit zu nehmen. Wenig später fingen wir uns aber erneut zwei weitere Hinausstellungen ein, die dann den Spielfluss unserer Jungs etwas durcheinander brachten. Die Ostberliner nutzten dies mit ihrer ganzen Klasse aus und schafften zur Halbzeitpause doch noch einen Vorsprung von vier Toren herauszuspielen. HZ 14:10

In der Halbzeit rappelte man sich dann nochmal zusammen und wollte die noch verbleibende Minimalchance nutzen und versuchen, den großen Favoriten ins wanken zu bringen. Doch der Gastgeber kam deutlich besser aus der Kabine und baute seine Führung rasch auf 18:11 aus. Danach lief dann aber einiges gegen uns und wir mussten neben Carl, der mitte der 2.Hälfte nach seiner dritten Strafe die rote Karte sah, auch zwischenzeitlich auf Anton, Toni und Dennis verzichten, die allesamt nach Zusammenstößen mit der gegnerischen Abwehr verletzungsbedingt runter mussten.

Dass die ein oder andere Verletzung durch, um es in den Worten der Schiedsrichterin zu sagen „passives ins Gesicht schlagen“ zustande kam, sei nur am Rand erwähnt. Die Hellersdorfer nutzten diese Phase konsequent und setzten sich bis auf 14 Tore ab (30:16). Doch die Jungs fighteten weiter und auch Dennis und Toni bissen die Zähne zusammen und kamen noch einmal zurück auf das Spielfeld.

Lohn für diese couragierte Leistung war, dass man den Rückstand noch einmal verkürzen konnte, statt sich sang und klanglos abschlachten zu lassen. Am Ende stand aber dennoch ein verdienter 32:22-Sieg für die Hausherren. Dennoch sind wir Trainer mit der heutigen Vorstellung durchaus zufrieden und hätten uns so eine Leistung auch im Hinspiel gewünscht, denn dann hätte man dort auch die Punkte eingefahren. Heute waren die Gastgeber aber deutlich stärker besetzt und folglich auch die bessere Mannschaft, sodass man trotz der guten Leistung neidlos den verdienten Sieg der Hellersdorfer anerkennen muss.

Dennoch ist die Mannschaft sowie ohnehin der gesamte Verein auf einem guten Weg! Hatte man vor knapp zwei Jahren in der gleichen Konstellation in der D-Jugend noch deutlich mit 14:41 verloren, so ist man in dieser Saison doch deutlich dichter an die Topteams herangerutscht und wird daher auch in den kommenden Jahren versuchen, noch weiter zur Spitze aufzuschließen.

Damit man sich in dieser Saison noch einmal mit den Sportschülern der SG ACE messen kann, gilt es am kommenden Wochenende die Pflichtaufgabe im Pokalhalbfinale gegen Pfefferwerk zu meistern, um mit dem Pokalfinale einen schönen Saisonabschluss feiern zu können! (by Ecki)

Mit dabei: Andrej, Paul, Dennis, Anton, Patrick, Carl, Toni, Moritz, Marten, Adrian, Jais und Kevin

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.