SG NARVA Berlin e.V.

Höhepunkt und Abschluss der Hinrunde

…oder so ähnlich🧐

Nachdem die männlichen C1-Jungs ihre Verbandsliga-Hinrunde am vergangenen Sonntag abgeschlossen hatten, stieg in der Hausburgstraße das ultimative Spiel “Eltern vs Söhne 2.0”.

Beide Mannschaften konnten mit einem sehr breiten Kader antreten und (oder hätten gekonnt🧐) somit auch Tempohandball gehen. Die Jungs haben sich Lea als Trainerin gesichert, während die Eltern von Tim sowie Jens an der Seite unterstützt wurden. Wobei sich gerade Tim mit taktischen Feinheiten hervortun konnte. Seine Auszeit ist schon jetzt legendär.

Bela und Franz haben an der Seite als Kampfgericht und Schiedsrichter unterstützt. Die Eltern brachten auch noch zahlreiche Fans mit, sodass hier ein deutliches Plus auf der Elternseite zu verzeichnen war.

Es war angerichtet für 40 Minuten Handball. Man sah sehr schnell, dass die Eltern aus dem letzten Spiel gelernt hatten und ihre Trümpfe besser ausspielen konnten. Die Abwehr war fast diszipliniert und man konnte sie fast als 6:0 oder 5:1 bezeichnen. Die Jungs konnten aus unerklärlichen Gründen ihr Tempospiel nicht zeigen, speziell die gerühmte schnelle Mitte fand nicht statt🧐😎. So wurde es ein Spiel auf Augenhöhe, also so fast, und ein Kampf der Systeme.

Gerade in der 2. Halbzeit gaben sich dann auch die Trainer nichts, mussten mehrfach ermahnt werden und erhielten dann vom sehr souveränen und objektiven Schiri 2-Minuten-Strafen. Tim brachte die Eltern mit einer Auszeit noch mal ins Spiel zurück.

Und so wurde es nach der international bekannten Toleranzberechnung ein knappes Unentschieden. Also musste das 7-Meter-Werfen entscheiden. Jeder konnte (musste) an den Punkt. Die Idee der Jungs, dass sie ins Tor gegangen sind, wenn ihre Eltern dran waren, brachte da einige spannende Familienduelle hervor. Auch hier gab es ein Unentschieden …oder so ähnlich.

Später am Buffet wurde Revanche gefordert und auch angenommen. Also freuen wir uns schon jetzt auf “Eltern vs Söhne, die 3.”!

Vielen Dank an alle Jungs, die Spaß hatten und zeigten sowie an alle Eltern, die es zu einem sehr schönen und gelungen Jahresausklang machten. Wir wünschen schöne und besinnliche Feiertage. Genießt die handballfreie Zeit! (by JK)