SG NARVA Berlin e.V.

Mal was anderes – Teamtag der mC1

 Am frühen Pfingstmontag trafen sich die Spieler der neu zusammengestellten mC1, um auch mal außerhalb der Halle ein bisschen gemeinsame Zeit zu verbringen. Auch wenn der Termin relativ kurzfristig bekanntgegeben wurde, schafften es dennoch 11 der 16 Spieler daran teilzunehmen. Leider nicht dabei waren unsere beiden Neuzugänge, Lucas und Ada. Dennoch fand sich eine muntere Truppe zusammen, die bis auf die Trainer und Leon auch alle pünktlich zu 10:00 Uhr an der Pali eintrudelten. Als es dann auch der Letzte zum Treffpunkt geschafft hatte, erfuhren die Jungs auch endlich, was die Trainer mit ihnen vorhatten und wollten zunächst gar nicht so recht glauben, wo es heute hingehen würde.

Und so machte man sich mit etwas Verspätung auf nach Tegel. Mit dem Rad ging es auf den ersten 15,52 km langen Teilabschnitt, wo sich schon am frühen Morgen bei tropischen Temperaturen die unterschiedlichen Konditionen der Spieler und Konstruktionen der Fahrräder zeigten. Doch nach mehreren Trink- und Fahrradwechselpausen erreichte man leicht durchgeschwitzt das erste Zwischenziel. Auf dem Minigolfplatz mussten die Jungs in drei Gruppen a 4-5 Spielern ihre ganze Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Einigen gelang dieses sehr gut, wohingegen andere noch merklich Probleme mit dem etwas ungewohnten Spielgerät hatten. Dennoch war die Stimmung in allen drei Gruppen mehr als gut.

Nach etwa einer Stunde ging es dann weiter auf den zweiten Teilabschnitt Richtung Tegeler See. Nach weiteren 3,77 km erreichte man das Strandbad Tegel, wo uns denn eine kleine Überraschung erwartete. Denn obwohl das Strandbad schon seit mehreren Stunden geöffnet war, zeigte sich eine sehr lange Besucherschlange vor den Kassen. Durch den sehr engen  Zeitplan wurde daher etwas umdisponiert und eine frei zugängliche Bademöglichkeit, wenige Meter vom Strandbad entfernt, aufgesucht. Dort konnten sich die Jungs dann im kühlen Nass etwas erholen und auch eine kleine Stärkung zu sich nehmen.

Doch bereits nach einer weiteren Stunde ging es auch schon wieder weiter zum Kartland nach Reinickendorf. Etwas unter Zeitdruck leidend wurden die nächsten 7,08 km in einer schnellen und einer langsameren Fahrradgruppe in Angriff genommen, damit wenigstens das erste Rennen pünktlich an der Kartbahn ankam. Doch auch die 16 Minuten später am Ziel ankommende, langsamere Gruppe kam noch pünktlich zur Einweisung an. In zwei Rennen mit sechs bzw. sieben Karts ging es dann auf die Strecke. Nach zehn Runden Training und Qualifikation folgte ein Rennen von 40 Runden. In beiden Rennen schenkten sich die Jungs nichts und der Ehrgeiz und Spaß war jedem Einzelnen deutlich anzumerken. Bei der anschließenden Siegerehrung erhielten dann die ersten drei Fahrer jedes Rennens auch noch eine Medaille und mit Robert und Fabi fanden sich zwei würdige Sieger.

Nun war es Zeit für eine kleine Stärkung, und so fanden wir uns nach weiteren 5,95 km bei einem großen amerikanischen Schnellrestaurant ein. Wie die Heuschrecken fielen die Jungs über ihre bestellten Köstlichkeiten her und waren nach der Stärkung mehr als K.O. Dennoch standen immer noch 8,15 km auf dem Programm, ehe man wieder bei der Pali ankommen würde. Diesen wurden nach 4,57 km noch einmal durch einen kurzen Zwischenstopp an einem Eisladen in der Oderbergerstr. unterbrochen, bevor man nach einer langen Tour, gegen halb acht, wieder den Ausgangsort erreichte.

Etwas mehr als 40 km mit dem Rad sowie viele gemeinsame Aktivitäten standen am Ende des Tages zu Buche. Ermöglichen konnten wir diesen tollen Teamtag durch das in der letzten Saison neu bei mB1 und mC1 eingeführte und von Moritz Vater und dessen Firma „Das Projekt“ finanzierte Bonussystem, in dem die Mannschaften sich für gute Leistungen etwas Geld für die Mannschaft erspielen konnten. In diesem Zusammenhang daher auch noch mal im Namen der Mannschaft und uns Trainern ein riesiges Dankeschön für diese Art der Unterstützung. Und auch die mB1 sowie die 99er aus der ehemaligen mC1 werden in den kommenden Wochen noch auf ihre Kosten kommen, wenn die B-Jugendtrainer auch mit ihnen ein paar schöne Sachen unternehmen werden. (by Ecki)

Mit dabei: Alex, Anton, Arthur, Fabi, Kevin, Leon, Lou, Marten, Max, Noel und Robert R.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.