SG NARVA Berlin e.V.

Nach engagiertem Spiel Vizepokalsieger

SG NARVA Berlin – SG AC / Eintracht Berlin 23:31 (10:16) 

Am vergangenen Sonntag war es nun soweit und unsere mC1 trat im Pokalfinale zum letzten Pflichtspiel der NARVA-Jugend in dieser Spielzeit an. Im gut gefüllten Horst-Korber-Sportzentrum traf man dabei auf die Sportschüler der SG AC / Eintracht Berlin, welche die Saison mit dem 2.Platz abschließen konnten. Es trafen also zwei absolute Topteams dieser Altersklasse aufeinander, was natürlich ein spannendes Spiel versprach. Bereits vor zwei Jahren, als man noch in der D-Jugend spielte, gab es diese Begegnung im Pokalfinale zu bestaunen. Damals konnten sich die Hellersdorfer jedoch mehr als deutlich mit 41:13 durchsetzen. Seit dem ist aber viel Zeit vergangen und die Jungs haben sich mehr als ordentlich entwickelt, sodass die Resultate in dieser Spielzeit ein deutlich engeres Spiel erwarten ließen als noch vor zwei Jahren.

Bis auf Luca und Christian, die es nicht mal schafften, die Mannschaft von der Tribüne aus zu unterstützen…, waren alle Spieler mit an Bord und da mit Fabi, Adrian und Kevin uns auch noch drei Spieler aus der mC2 und mD1 verstärkten, hatten wir mit 15 Spielern einen mehr als vollen Kader. Leidtragender war Leon, der dadurch nur als Offizieller mit auf die Bank konnte, in der kommenden Saison aber wieder genug Einsatzzeiten bekommen wird. Aber auch bei der SG ACE fehlte mit Tim Matthes ein ganz wichtiger Spieler, sodass wir uns heute insgeheim doch einiges ausrechnen konnten.

Das Spiel begann zunächst auch sehr ausgeglichen und wir konnten es bis zum 3:3 offen gestalten. Fehler in der Abwehr und eine überschaubare Torwartleistung ermöglichten den Gästen jedoch, auf 3:7 davonzuziehen. Zwar konnte man kurz darauf noch mal auf zwei Tore verkürzen, dann enteilten die Sportschüler aber scheinbar endgültig. Da der Rückstand von sechs Toren Mitte der ersten Hälfte schon recht gewaltig war (5:7; 6:12), hätte man jetzt einen totalen Einbruch fürchten können. Aber nicht mit uns. Es wurde weiter um jeden Ball gekämpft, die Abwehr langsam stabilisert und der Rückstand bis zur Pause gehalten (10:16).

In Halbzeit zwei erwischten wir dann den deutlich besseren Start und schafften es, das Defizit innerhalb weniger Minuten auf vier Tore zu schrumpfen. Wiederholt war sogar die Chance da, bis auf drei Tore heranzukommen. Vor allem Dennis zog die Mannschaft in dieser Phase mit unbändigem Willen und sechs Toren in Folge mit sich. Im Laufe der zweiten Hälfte kamen die Hellersdorfer ebenfalls wieder zurück ins Spiel und bauten den Vorsprung erneut auf sieben Tore aus. Man kam danach zwar noch mal auf fünf Treffer heran, nach einer doppelten Unterrzahl sowie einigen umstrittenen Szenen, die die Schiedsrichter nicht so bewerteten, wie wir es gesehen hatten, war den Jungs der Zahn gezogen und der Glaube an einen Erfolg schwand. Allerdings wurde weiter engagiert jeder Zweikampf geführt,  so der Rückstand von 7-8 Toren gehalten und das Spiel daher „nur“ mit 31:23 verloren.

Zusammenfassend muss man den Jungs für ihre tolle Leistung und dem großen kämpferischen Einsatz Respekt zollen. Bis auf wenige Minuten waren sie über das gesamte Spiel ein ebenbürtiger Gegner und hätten mit einer besseren Torwartleistung ein viel, viel engeres Ergebnis erzielen können! Die anwesenden Zuschauer konnten jedenfalls ein tolles Finalspiel bestaunen. Wir gratulieren an dieser Stelle natürlich auch dem Gegner von der SG AC / Eintracht Berlin noch einmal zu dem Pokalsieg. Sie haben sich ebenfalls voll reingehängt und verdient den Titel gewinnen können. Für die Jungs, die nun größtenteils in die B-Jugend wechseln, war es definitiv ein toller Erfolg sowie eine insgesamt sehr erfolgreiche Saison. Macht so weiter und ihr habt noch viele erfreuliche Jahre vor euch!

Abschließend bedanken wir Trainer und auch das gesamte Team uns bei den anwesenden Fans. Zwar hätte man sich von den anderen Jugendmannschaften etwas mehr Unterstützung und eine ähnlich volle Halle wie am Vortag bei der B-Jugend erhofft, doch haben die Anwesenden eine tolle Stimmung gemacht, für die wir uns nur bedanken können! Und auch den Eltern, die uns während der gesamten Saison geholfen haben, gebührt noch einmal besondere Anerkennung. Ohne euch wäre das Erreichte nur schwer möglich gewesen! (by Ecki)

Mit dabei: Arthur, Isi, Andrej, Paul, Dennis, Toni, Anton, Carl, Patrick, Marten, Moritz, Kevin, Fabi, Adrian und Leon

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.