SG NARVA Berlin e.V.
Aktuell

Positive Körpersprache nicht ganz durchgehalten

 

FSV 1912 – wC-Jugend II 27:23 (13:11)

Nachdem alle halbwegs pünktlich in der Halle erschienen waren, ging es auch schon etwas verfrüht mit der Erwärmung los. Was aber ganz praktisch war, denn so blieb genügend Zeit, um den zwei Aushilfespielerinnen Lisa und Alanna (Nochmals vielen Dank!) die 3-2-1-Abwehr zu erklären. Die 1. Halbzeit ging dann auch direkt mit viel Anfeuerung der wB-Jugend richtig gut los und es folgte ein stetiger Schlagabtausch zwischen den beiden Mannschaften, den wir ab der 6. Minute bis fast zum Ende der Halbzeit mit 1-3 Toren anführten. Zum Ende der Halbzeit hin ließ unsere Konzentration und unsere Motivation etwas nach, was dazu führte, dass die Heimmannschaft dann doch noch aufholen konnte und wir mit 2 Toren Rückstand in die Halbzeitpause gingen.

In der Halbzeit-Besprechung ging es einerseits darum, in der Abwehr noch mehr zuzupacken und weniger Bälle zu verlieren, und andererseits um unsere Motivation und Körpersprache, die wir stärker hätten zeigen müssen. Doch alles in  allem war es eine gute Halbzeit, die auch einige sehenswerte Einzelaktionen beinhaltete. Leider ging es dann immer noch etwas träge in die 2. Halbzeit, weshalb wir unsere Chance auf einen Sieg verpassten und uns mit einer teils unnötigen 27:23-Niederlage auf den Heimweg machten. Ich denke, wir werden aus unseren Fehlern lernen und uns beim nächsten Spiel mit viel Motivation und einer deutlichen Körpersprache ein paar Punkte holen! (by LSK)