SG NARVA Berlin e.V.

“Schon jetzt sicher……”

VfL Lichtenrade – mC Jugend 20:35 (12:18)

Der drittvorletzte Spieltag führte uns zum Tabellenfünften, weit in den Süden von Berlin. Alle Anzeichen sprachen für ein spannendes Spiel. Ein knapper und hart erkämpfter Hinspielerfolg sowie ein Gegner, der in eigener Halle sicher hoch motiviert sein würde. Dass alles anders kommen sollte, wussten wir zu dem Zeitpunkt noch nicht.
Die Heimmannschaft in voller Besetzung und unsere Jungs etwas dezimiert (Simon leider verletzt und einige Spieler schon zur mB II abkommandiert, die fast zeitgleich spielte) begannen zu nachtschlafender Zeit (Anpfiff um 9.00 Uhr) ihr Aufwärmprogramm. Leider waren zu dem Spiel mal wieder keine Schiedsrichter angesetzt, so dass sich das „Schiedsrichtergespann“ aus einem Betreuer des VfL und Dennis zusammensetzte. So eine Konstellation ist leider immer etwas ungünstig, aber beide erledigten ihre Aufgabe am Ende gut und “unspektakulär”.

Pünktlich um neun dann der Anpfiff. Die Spieler um den nun coachenden Oli begannen wach und konzentriert, konnte man hier und heute den dritten Tabellenplatz endgültig fixieren. Der VfL Lichtenrade dagegen kam von Beginn an nicht ins Spiel, wirkte “verschlafen” und fand keine Lösungen gegen die wieder einmal gute Abwehrleistung. Unsere Jungs zogen sogleich auf 7:1 davon. Dazu kam, dass eine Torwartleistung des Gegners aus uns unbekannten Gründen nicht existent war, so dass der gegnerische Trainer später sogar einen Feldspieler ins Tor stellte, was natürlich auch nicht wirklich zur Verbesserung beitrug. Alle Zuschauer rieben sich verwundert die Augen und im Folgenden erlangte der Vfl Lichtenrade nie wirklich Zugriff auf das Spiel. Uns sollte das durchaus recht sein, gleichwohl wir uns sicher ein etwas spannenderes Spiel gewünscht hätten.

Somit ist die restliche Geschichte sehr schnell erzählt. In die Pause gingen wir mit einem sicheren sechs Tore Vorsprung (12:18). Die zweite Halbzeit sollte auch keine nennenswerten Geschehnisse mehr liefern, zu deutlich an diesem Tag die Überlegenheit der SG NARVA. Gewohnt sicher spielte der „kleine“ Kader, ergänzt um Leon aus der mC II, sein Programm ab. Alle kamen schlussendlich zum Einsatz und zu ihren Toren. Am Ende wurde es ein nie gefährdeter und deutlicher 20:35-Sieg.

Leider blieb nach dem Spiel wenig Zeit den, uns nun nicht mehr zu nehmenden dritten Tabellenplatz, etwas zu feiern. Wie so oft in der Saison mussten einige Spieler sofort zum mB II Spiel eilen.

Nun kann man die beiden letzten Spiele der Saison gegen die Füchse Berlin Reinickendorf und die SG TMBW Berlin vollkommen entspannt angehen und befreit aufspielen. Vielleicht ist ja sogar eine weitere Überraschung möglich, wer weiss, in dieser Saison scheint vieles zu gehen.

Auf dem Wege schon mal einen herzlichen Glückwunsch den Trainern und Spielern zum dritten Platz in der Berliner Meisterschaft. (by MM)

Mit dabei waren:
Emile, Erik, Jakob, Janis, Laurin, Leon, Lukas, Marius, Max, Mohamed