SG NARVA Berlin e.V.

Spitzenspiel und Derby, Zeit für Dramatik und Emotionen

HSG Kreuzberg II – 3. Männer 18:18 (9:7)

Die M3 war zu Gast beim Tabellenführer HSG Kreuzberg (II?). In den vorherigen Begegnungen haben die Kreuzberger ihre Gegner souverän und deutlich abgefertigt. Wir waren also gewarnt und stellten uns auf einen hartes Stück Arbeit nach der Ferienpause ein. Wie gedacht wurde es dann auch ein enges Spiel auf Augenhöhe. Von Anfang an diktierten die Abwehrreihen das Geschehen. Nach der 0:1-Führung antwortete Kreuzberg mit 4 Toren in Folge. Langsam mussten wir liefern, sollte es uns nicht so ergehen wie den Gegnern zuvor. Und das taten wir dann auch. Zwar lief im Angriff bei weitem nicht alles perfekt, wir erarbeiteten uns aber unsere Chancen und ließen hinten lediglich 2 Tore in den folgenden 15 Minuten zu (6:6/21.). Auch in den Folgeminuten sollte es weiter ein “low scoring game” bleiben. Beide Abwehrreihen schenkten sich nichts, gingen hart aber fair zu Werke. HZ 9:7

Noch war nichts passiert. Anfang der 2. Hälfte setzte sich Kreuzberg wieder auf 3 Tore ab, ehe unsere Umstellungen im Angriff langsam zu fruchten begannen. Die Abwehr verteidigte weiterhin konsequent und die Keeper hielten, was zuhalten war (allein 4 7m!). So kämpften wir uns langsam Stück für Stück heran und hielten den Abstand bei 1-2Toren. Mit zunehmender Spielzeit deutete alles auf ein dramatisches Ende hin. Zwei Minuten vor Schluss lagen wir mit 2 Toren hinten. Auszeit. Ein schneller Abschluss muss her, um zumindest noch die Chance zu wahren. Jens Brenner erledigte das vom Kreis. Jetzt nochmal einen Ball abnehmen. Wir bekamen unsere Chance 20 Sekunden vor dem Abpfiff. Kreuzberg setzte alles daran, Freiwürfe zu generieren, aber nahezu im Fallen wurde der Ball weitergespielt und fand Seppel Gustke, der mit Finalgon-Schenkel zu seinem ersten Tor in der LETZTEN Sekunde einnetzte. Endstand 18:18!

Ein Unentschieden, das sich im Endeffekt wie ein Sieg anfühlt. Tolle Mannschaftsleistung. Die Abwehr mal wieder ein Bollwerk, scheint in dieser Saison unser Paradestück zu werden. Den Kampf von Anfang an angenommen. Da geht was. Die M3 ist weiterhin in dieser Saison ungeschlagen und brennt auf weitere Aufgaben. Danke an die angereisten Fans, die uns lautstark unterstützten! Que te mejores pronto, Antonio! Auf dass sich der schlimme Verdacht nicht bestätigt. Dienstag ist wieder Training. (by RK)