SG NARVA Berlin e.V.

verdienter Arbeitssieg – mB gewinnt gegen gleichwertige Gäste

mB-Jugend I – VfV Spandau 29:26 (16:16)

Im ersten Spiel nach den Ferien war der VfV Spandau zu Gast in Friedrichshain. Ein Gegner, mit dem die Mannschaft sich immer etwas schwer getan hat, wie auch in der vergangenen C-Jugend Saison. Dementsprechend warnten auch die Trainer, dass das Spiel kein Selbstläufer wird. Will man aber den zweiten Tabellenplatz halten, so war ein Sieg in heimischer Halle Pflicht.

Entsprechend eingestellt startete man gegen einen robust agierenden VfV, der seine leichte körperliche Überlegenheit durchaus einzusetzen wusste. Unsere Jungs spielten wie gewohnt ruhig, vielleicht eine Spur zu ruhig und so musste man gleich das 0:1 hinnehmen. In der Folge entwickelte sich ein unaufgeregtes Spiel, in dem man immer einem kleinen Rückstand nachjagte. Erst Mitte der zweiten Halbzeit konnte man den Rückstand in einen Vorsprung (8:7) drehen. Zu keinem Zeitpunkt konnte sich aber eine Mannschaft einen nennenswerten Vorteil erspielen. Unsere Deckung hielt sich “gefühlt etwas zu sehr zurück”, um mit mehr Einsatz die körperlichen Nachteile auszugleichen. Ebenso im Angriff, zu wenig Durchsetzungskraft, um die stabile Abwehr der Gäste wirklich in Gefahr zu bringen. So ging man beim Stand von 16:16 in die Kabine. Alles war offen und die zweite Halbzeit musste entscheiden. Vielleicht auch die Ideen der Trainer, wie man hier zum Erfolg gelangen kann.

Dennis und Felix haben sich jedenfalls Gedanken gemacht. Da auch beide etatmäßigen Mittelspieler angeschlagen waren, wurde wieder einmal neu kombiniert und der „robusteste“ zur Verfügung stehende Rückraum aufgestellt. Dennoch verlief der Beginn der zweiten Halbzeit wie der Start in die erste. In den ersten zehn Minuten lief man abermals einer kleinen Führung der Gäste hinterher, die man in der 37 Minute schließlich in eine 21:20-Führung ummünzen konnte. Eine, direkt der Führung folgenden 2 Minuten-Strafe der „Spandauer“ wurde von den Jungs nun endlich einmal konsequent und mit überlegtem Einsatz genutzt. Zwar wehrten sich die Spandauer, nahmen noch eine Auszeit, aber das alles half nichts, die SG konnte sich auf 24:20 absetzen. Nun sollte mit aller „Kraft“ der Vorsprung für die restlichen 10 min. bis zum Ende gehalten werden. Endlich machte sich auch die gute Kondition bemerkbar, während die Gäste gefühlt etwas nachließen. Durch zwei tolle Tore von rechtsaußen und zwei Rückraum-Tore hielt man den Gegner auf Distanz (28:24), so dass es nichts mehr ausmachte, dass der VfV Spandau 90 Sekunden vor Schluss nochmal auf 28:26 verkürzte. Nervenstark begegnete man der nun offenen Manndeckung und beendete ein über die ganze Spielzeit ausgeglichenes Spiel mit 29:26.

Alles in allem war der Sieg zwar verdient, da man durchaus bemerkenswert einen kurzen Moment der zahlenmäßigen Überlegenheit zu seinem Vorteil nutzen konnte, aber über weite Strecken nutzte die Mannschaft nicht ihre spielerischen Möglichkeiten. Oftmals insbesondere in der Abwehr zu „brav“ agierend, etwas überhastet und unkonzentriert im Abschluss, können und müssen sich die Jungs weiter steigern. Dann können wir alle weitere Siege erwarten und der obere Tabellenplatz gefestigt werden.

Gleich wieder im nächsten Spiel gegen die Füchse Berlin Reinickendorf II am 18.11. um 16.00 Uhr. ACHTUNG diesmal im Cité Foch, OG Romain Rolland. (by MM)

Mit dabei waren:
Laurin, Emile, Max G., Lukas, Anton, Janis, Jakob, Leon, Lasse, Mohammed, Justin, Junior, Thorge, Simon