SG NARVA Berlin e.V.

wC1 mit Kantersieg

 

SG Hermsdorf/Waidmannslust – wC-Jugend I 13:40 (7:19)

Für die weibliche C1 stand am vergangenen Sonntag das erste Auswärtsspiel der Saison an. Nach dem 24:23-Auftaktsieg gegen TSC 2, bei dem man eine zwischenzeitliche 9-Tore-Führung noch fast verspielt hätte, wollte man bei Hermsdorf nun über 50min. hinweg konzentriert auftreten und sich dabei zwei weitere Punkte sichern.

Die Anfangsphase begann man zunächst aber ein bisschen zu unkonzentriert. Neben Schwächen im Abschluss war man auch in der Abwehr teils nicht wach genug, sodass nach 5 Minuten ein ernüchterndes 1:2 aus unserer Sicht auf der Anzeigetafel stand. Es sollte aber der einzige Rückstand im Spiel bleiben. Ein paar “Trainer-Worte” später konnte man sich nämlich fangen. Die Abwehr stand von nun an gut, man verteidigte “giftig” und ballorientiert. Im Angriff war nun die Durchschlagskraft mittels gut geführter Zweikämpfe und sauberem Passspiel vorhanden, sodass man sich durch teils schön herausgespielte Treffer belohnte. Ein 9:0-Lauf wurde gestartet, wodurch man auf 10:2 wegziehen konnte (16.). Unterstützt wurde das Team wieder durch eine gute Torhüterleistung von Kathrin und Leo. Bis zur Pause konnte man die Führung Stück für Stück ausbauen, wodurch es mit 19:7 in die Kabine ging.

Die Trainer waren zufrieden, die Mädchen waren zufrieden. Doch allen war klar: noch einmal um den Sieg zittern wollte hier niemand.

Dementsprechend motiviert und konzentriert startete man dann auch in die zweite Halbzeit. Man knüpfte an die starke Abwehr der ersten Hälfte an, was den Gegner vor enorme Probleme stellte und viele Ballgewinne mit einfachen Toren ermöglichte. So konnte man früh in der zweiten Halbzeit einen weiteren 9:0-Lauf starten, wobei man auf 31:8 (41min.) wegzog und zwischen der 30. und 40.min. ohne Gegentor blieb. Nun war auch jeder restlos vom Sieg überzeugt, was allen Mädchen viel Spielzeit versprach und den Trainern die Möglichkeit gab, Spielerinnen auch mal auf anderen Positionen auszuprobieren.

Besonders hervorzuheben sind die Leistungen von Josi (10 Tore), Merle (11 Tore) und auch Lina, die mit ihren 11 Toren unter anderem das 30. und 40. Tor erzielte und somit sich die seltene Gelegenheit sicherte, zwei Kuchen für die Mannschaft backen zu dürfen. Am Ende des Tages steht ein souveräner 40:13-Sieg in der Tabelle. Eine Leistung, die Lust auf mehr macht und Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben und Herausforderungen in der Liga gibt.

Mädels, wir sind stolz auf euch!

(by RK)