SG NARVA Berlin e.V.

Wichtiger Auswärtssieg in Hermsdorf

SG Hermsdorf-Waidmannslust – SG NARVA Berlin 20:24

Die männliche 1.D feiert mit ihrem Sieg gegen Hermsdorf den vierten Sieg in Folge und kann somit weiterhin vom Aufstieg in die Verbandsliga träumen.

Nachdem man die ersten drei Saisonspiele allesamt souverän gewinnen konnte, wartete nun mit der SG Hermsdorf-Waidmannslust ein echtes Schwergewicht auf uns. Die Nordberliner hatten ebenso wie wir einen guten Saisonstart hingelegt und außer gegen den Ligaprimus aus Rudow alle ihre Spiele gewinnen können, womit sie derzeit den 3.Tabellenplatz belegen.

Wir Trainer konnten heute glücklicherweise bis auf Mohamed und Ole auf alle Spieler zurückgreifen und waren daher guter Dinge, auch das heutige Spiel erfolgreich zu gestalten, konnte man den Gegner doch schon in der Saisonvorbereitung beim Asternturnier knapp besiegen.

Das Spiel begann zunächst sehr gut und wir konnten uns direkt auf 0:2 absetzen und hatten sogar wiederholt die Chance auf 0:3 zu erhöhen. Da man diese Chancen aber vergab, kam es wie es kommen musste und die Gastgeber konnten ihrerseits die ersten Tore erzielen und beim Stand von 3:2 das erste, aber auch das einzige Mal in Führung gehen. Danach übernahm unser Team wieder das Zepter, ohne jedoch klare Vorteile herauszuspielen, da man sowohl vorne als auch hinten einige unnötige Fehler produzierte (3:2; 4:7; 6:11; 9:12; 10:15; Hz 12:15).

In der Halbzeit wurde daher nochmal kurz auf die durchwachsene erste Hälfte eingegangen, ehe man sich auf die Zweite vorbereitete.

Den Start in Halbzeit zwei verschliefen wir jedoch völlig, sodass der Gastgeber innerhalb von wenigen Minuten zum 15:15 ausgleichen konnte. Doch die Jungs zeigten jetzt Moral und fingen sich wieder. Allen voran Kevin, der in Halbzeit eins noch weit von seiner Form entfernt war, zeigte nun, warum er so wichtig für die Mannschaft ist und brachte uns mit seinen Toren wieder in Führung (16:20). Die Hermsdorfer ließen jedoch nicht locker und nutzten unsere Fehler, um noch einmal bis auf ein Tor heranzukommen (20:21). Die letzten 2 Spielminuten gehörten uns aber und wir konnten mit drei Toren den Entstand von 20:24 erzielen.

 

Ein ganz wichtiger Sieg für unsere mD1, die zwar auf Grund der nun schlechteren Tordifferenz Rudow erstmals den 1.Platz überlassen muss, aber nunmehr vier Punkte auf einen Nicht-Aufstiegsplatz Vorsprung hat und somit beste Voraussetzungen vor den verbleibenden drei Spielen hat, wieder in die Verbandsliga aufzusteigen.

 

Zum Schluss noch ein Dank an Familie Fischl und Rabenalt, die heute einerseits den Fahrdienst für die halbe Mannschaft übernommen hat und andererseits ihre Wochenendplanung kurzfristig so umgestaltet hat, dass Arthur uns heute doch noch im Tor unterstützen konnte. (by Ecki)

 

Mit dabei: Arthur, Kevin, Max, Robert, Noel, Gustav, Leo, Janis, Julian und Tobi

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.