SG NARVA Berlin e.V.
Aktuell

2.Heimspiel = 2. Saisonsieg

 

mD-Jugend I – SG Hermsd.-Waidm.lust 35:26 (21:16)

Am nun vergangenen Sonntagmittag trafen wir uns in der Pali zu unserem 3. Meisterschaftspiel gegen die SG Hermsd.-Waidm.lust. Ein Team, was sein bisher einziges Saisonspiel klar gewann und welches wir von unserem Joachim-Wagner-Turnier kennen. Wir selber mussten auf 4 Spieler verzichten, konnten aber dennoch mit einem sehr guten Kader antreten. Waren wir beim Turnier im Sommer noch deutlich in der Manndeckung überlegen, so zeigten uns die Jungs aus Hermsdorf heute, wie man die 1. Hälfe beginnt. 0:2 nach 2 Minuten und 8:10 nach 10 Minuten. Kompliment an den Gegner, deutliche Leistungssteigerung.

Wir selber versuchten mit „Maradona-Gedächtnis“-Dribblings aus der eigenen Hälfe zum Torerfolg zu kommen und verloren da immer wieder den Ball. So kam es, dass wir 3!!! Minuten brauchten, um das erste Tor zu erzielen. Ein Tor wie wir es oft im Training sehen – Pass- Freilaufen – wieder den  Ball bekommen – Abschluss! Dieses Tor schien unsere Erinnerung daran zu wecken, wie wir Handball spielen wollen. So gelangen uns dann nach 3 torlosen Minuten 21 Tore in 17 Minuten. Aber auch der Gegner spielte immer weiter mutig und zielstrebig nach vorne. So wurde es eine 1. Halbzeit, wie sie wohl von den „Erfindern“ dieser Form der 1. Halbzeit gedacht war. Viele 1:1 Aktionen, Zweikämpfe, freie Würfe und viele Tore. 37 Tore nach 20 Minuten sprechen da ein deutliche Sprache. Wir selber bekamen 16 Gegentore und das, obwohl wir einen super aufgelegten Norman im Tor hatten. Ein paar Mal konnte er freie Würfe teilweise spektakulär halten. Norman hatte schon im Vormittagsspiel bei der C1 seinen Anteil am dortigen Sieg! Tolle Entwicklung, Norman! Schöner, erfolgreicher Handball-Sonntag für dich!

21:16 zum Halbzeitpfiff. Was lernen wir aus diesen 20 Minuten? Wenn wir das Gelernte umsetzen, ist es schwer gegen uns. Wenn nicht, dann nicht.

2. Hälfte = Raumdeckung. Wir hatten großen Respekt vor dem starken Rückraum des Gegners und wollte diesen mutig und offensiv verteidigen. Das gelang uns nach einigen Umstellungen dann immer besser und so konnte Hermsdorf nur 10 Tore werfen. Uns selber gelangen durch schnelles Spiel nach vorne, mutige 1:1 Aktionen und gute Abschlüsse 14 Tore, so dass es am Ende 35:26 für uns stand. Über 30 Tore!? Da ist doch was? Genau! Wir freuen uns auf einen Kuchen von Ruben zum nächsten Spiel. Wer das Spiel gesehen hat, wäre aber nicht darauf gekommen, dass wir mit 9 Toren gewonnen haben. Das Spiel war sehr eng, umkämpft und überhaupt nicht so klar wie man es bei dem Spielstand denken könnte. Zu einem guten Spiel gehören immer 2 Teams. Und es war ein gutes D-Jugend-Spiel. Daher auch Glückwunsch zu der Leistung an SG Hermsd.-Waidm.lust. Wir denken im Rückspiel wird es erneut ein enges, gutes Spiel. Euch eine gute Saison.

Wir werden die Woche nun wieder gut und fleißig trainieren, um am Samstag unser Pokalspiel bestreiten zu dürfen. Mit dem TSV Rudow kommt ein Gegner, wo wir wieder sehr gut sehen können, ob und wie wir uns unabhängig vom Ergebnis weiterentwickelt haben. Im Frühsommer waren wir bei einem Test und Quali-Spiel zur Verbandsliga leistungsmäßig deutlich unterlegen. (by JK)

SG NARVA: Norman (TW), Ruben, Jonathan, Paul, Cedric, Tom, Niklas, Leo F, Leo G, Rapha, Oskar, Arthur
Auf der Bank: Amir, Lea, Jens