SG NARVA Berlin e.V.
Aktuell

2mal Kuchen, bitte!

 

SG AC/Eintracht Berlin – mD-Jugend I 24:40 (12:20)

Am nun vergangenen Samstag trafen sich 12 NARVA-Jungs der mDI in der Peter-Huchel-Straße, um gegen die Jungs der SG AC/Eintracht das 4. Saisonspiel zu bestreiten. Einem Gegner, der wie wir 2mal gewonnen und 1mal verloren hatte bisher. Im Vorfeld durften wir den NARVARISTEN aus der mDIII bei ihrem Sieg gegen die zweite Vertretung der SG zuschauen. Gut gemacht, Jungs! Und das nicht nur heute. Tolle Entwicklung, die da zu sehen ist bei euch.

Wir selber wollten nach einer nun sehr langen Spielpause wieder zeigen, was wir trainieren und auch im Spiel umsetzen wollen. Gut und sicher passen und fangen, Laufspiel mit hoher Frequenz, konsequent im Angriff, aufmerksam in der Abwehr. Bis auf wenige Ausnahmen hatten alle Jungs am BARMER-Cup in Rudow teilgenommen. Somit waren wir nicht ganz „kalt“.

Das sollte sich von Anfang an als Vorteil für uns zeigen. Wir spielten gerade im Angriff immer wieder sehr zielgerichtet, gewannen oft den ersten Zweikampf und strebten dann mit guten Pass-, Prell-, und Laufwegen nach vorne und schlossen mit einer sehr guten Trefferquote ab. So konnten wir nach 11 Minuten und einem Stand von 9:14 die gut besetzte Trainerbank der SG dazu bewegen, eine Auszeit zu nehmen. Diese war offensichtlich sehr hilfreich für die Jungs in gelb, sie starteten einen 3:1-Lauf. So nahmen wir dann unser grünes Kärtchen und änderten nur 2 kleine Sachen bzw. riefen diese wieder in Erinnerung. Mitte verdichten in der Abwehr und freie Räume mit „give and go“-Elementen zu bespielen. Das klappte dann wieder sehr gut und so konnten wir dann in 4,5 Minuten von 12:15 auf 12:20 erhöhen. Gut gemacht, Jungs! Konsequent weiter gespielt und mit misslungenen Situationen gar nicht lange aufgehalten. 1. Weiterentwicklung!

Halbzeitpause und 8 Tore vor, aber keiner der Jungs sagte, dass wir es schon gewonnen haben. Jeder wusste, dass die SG AC/Eintracht gute Handballer und auch Kämpfer sind. Also wollten wir die zweiten 20 Minuten wieder so konsequent angehen wie die ersten geendet hatten.

Und wir taten es! Immer wieder gewannen wir Bälle in der Abwehr, konnte Norman Paraden zeigen und wir spielten mit der 1. und 2. Welle sehr zielstrebig nach vorne. Gerade die Zweikämpfe von den Halbpositionen waren sehr gut und entsprechend oft erfolgreich. Wir haben fast alle Zweikämpfe aus der Bewegung heraus beschritten – das ist nicht immer leicht, aber wird dann oft mit einem Tor belohnt. 2. Weiterentwicklung!

So konnten wir uns immer weiter absetzen und ließen auch nicht nach. Etwas, das wir gegenüber dem letzten Spiel vor den Ferien besser machen wollten – immer weiter machen, nie aufhören. Das konnten wir heute sehr gut umsetzen. 3.Weiterentwicklung.

Unser 30. Tor war dann ein kleines Abziehbild vom Spiel: ein starker Norman hielt einen 7-Meter, schaltete sofort um, suchte und fand den lauernden Oskar und der schloss zum 18:30 ab. Das ist das, was wir sehen wollen! Da kann es auch mal passieren, dass wir nach einer Parade von Norman schon mit 4 Jungs vorne sind und der Gegner dann den Abpraller reinmacht. Der 1. Kuchen war also von Oskar gesichert worden, Amir wollte dann auch seinen Kuchenbeitrag leisten und warf das 40. Tor für die Jungs in rot. Endstand 24:40!

Gute Leistung, alle haben getroffen und mindestens 10 Minuten gespielt. Nun gilt es, weiter gut zu trainieren. Das Tempospiel, offensive und defensive 1:1 stehen bis Ende des Jahres auf unserer „Verbesserungsliste“ ganz oben. (by JK)

Die roten NARVA-Farben haben vertreten:
Norman (TW) Paul, Amir, Niklas Y, Niklas P, Leo, Ephraim, Tom, Cedric, Oskar, Arthur, Rapha

Bank
Lea &Jens