SG NARVA Berlin e.V.
Aktuell

Dritte mit Ladehemmungen

 

3. Männer – HF BW Spandau 2000 21:25 (8:14)

Mangelnde Ausbeute im Offensivbereich führte am vergangen Sonntag zur zweiten Saisonniederlage.

Der Gegner aus Spandau war noch aus der letzten Runde bekannt. Dort gingen beide Begegnungen, jeweils nach famoser Aufholjagd, in den Schlusssekunden bitter mit einem Tor verloren (29:30 und 37:38). Diese Art von Krimi sollte sich an diesem Tag nicht wiederholen, obwohl ein 8-Tore-Rückstand am Anfang der zweiten Hälfte innerhalb kurzer Zeit auf 3 Tore reduziert werden konnte (8:16 → 15:18). Ferner wurden diesmal auch eher die Fans von teilweise solider Defensivarbeit und herausragenden Torwartaktionen unterhalten, was interessanter Weise im Vergleich zur Vorwoche gegen einen ähnlich dynamisch agierenden Gegner diesmal nur in einer Zeitstrafe für uns resultierte. Ein Mangel an verwertbaren Torchancen war trotz einer hohen Fehlerquote sicherlich nicht die Ursache an der Niederlage. Ebenso kann man vom Gegner auch nicht sagen, dass er seine Würfe aus keineswegs aussichtslosen Positionen immer sicher im Tor unterbringen konnte.

Da es sich bei der Dritten nicht um eine unerfahrene Mannschaft mit unbekanntem Potential handelt, ist es unmöglich zu behaupten, in den kommenden Spielen sei keine Steigerung in den am Sonntag unbefriedigend umgesetzten Spielsituationen möglich.

Es spielten:
im Tor: Kai und Martin
im Feld: Philipp (5/4), Alfred (4), Robert (4), Simon (3), Benedikt (2), Phong (1), Mitja (1), Florian (1), Jens, Ulf, Momme, David

Nachtrag zum Pokalspiel am 10.9.

SG Hermsdorf Waidmannslust II – 3. Männer 23:30 (11:12)

Nach einer defensiv starken Anfangsphase, in der Maddien erst nach über 10 Minuten per Siebenmeter überwunden werden konnte, führte man auf Grund von zu hektischem Konterspiel völlig unnötig nur mit 4:0. Da die Begegnung zur Hälfte auch als Vorbereitungsspiel galt, wurde noch etwas an der Formation getestet und der Gegner konnte bis zum 21:22 auch mithalten. Mitte/Ende der zweiten Halbzeit wurde das Spiel dann relativ spät aber deutlich entschieden.

Tor: Martin, Thomas
Feld: Simon (7), Momme (5), Ulf (4), Jens (4), Benedikt (3), Philipp (2), Alfred (2), Robert Ö. (1), Mitja (1), Florian, Robert B.

(by S.B.)